Verkäufe im Keller: Windows Phone ist gescheitert

29. Jänner 2016, 09:57
665 Postings

Microsoft hat im vergangenen Quartal nur 4,5 Millionen Lumia-Smartphones verkauft

Mehr als ein halbes Jahrzehnt ist es bereits her, dass Microsoft seine mobile Strategie mit Nokia neu aufgestellt hat. Mit Windows Phone wollte man neben den dominanten Systemen iOS und Android eine dritte Alternative aufbauen – begrüßt von Mobilfunkern und Herstellern, die von den zwei Platzhirschen nicht zu abhängig sein wollten. Doch die Pläne sind nicht aufgegangen, und jüngst wurden Gerüchte laut, dass die Gerätemarke Lumia und das mobile Betriebssystem in der jüngsten Form vor dem Aus stehen. Aktuelle Zahlen legen nun nahe, dass Windows Phone nicht mehr zu retten ist.

Verkäufe stark eingebrochen

Im abgelaufenen Quartal verkaufte Microsoft lediglich 4,5 Millionen Lumia-Smartphones. Im selben Zeitraum ein Jahr zuvor waren es noch 10,5 Millionen. Im Vergleich dazu verkaufte Apple im letzten Quartal 74,7 Millionen iPhones. Laut IDC wurden im letzten Quartal rund 400 Millionen Smartphones ausgeliefert, somit kamen Microsofts Lumia-Geräte auf einen Anteil von weniger als zwei Prozent. Die Einnahmen aus Microsofts Smartphone-Geschäft gingen um 49 Prozent zurück.

Microsofts Plattform hat Probleme an mehreren Fronten. Die Zahl verfügbarer Geräte ist überschaubar. Mit der aktuellsten Version Windows 10 Mobile gibt es derzeit nur drei Smartphones –Lumia 950, 950 XL und 550. Andere Hersteller sind noch zurückhaltender. Auf der CES in Las Vegas kündigte Alcatel Anfang Jänner ein 8-Zoll-Tablet mit Windows Phone 10 an. Auch mit früheren Versionen des Betriebssystems, die noch unter dem Namen Windows Phone firmierten, gibt es neben Microsofts eigenen Geräten nur wenige Alternativen.

Neben der fehlenden Hardware krankt die Plattform auch am App-Angebot, das sich nicht mit Android und iOS messen kann. Viele auf den anderen Systemen populäre Apps fehlen im Windows Store. Ein zurückgehender Markt ist für Entwickler auch kein Ansporn, in Zukunft mehr für Microsofts System zu entwickeln.

Gerüchte über Surface Phone

So wurden auch in jüngster Zeit Gerüchte laut, dass Microsoft die Marke Lumia einstellen will und einen weiteren Neustart für Windows 10 Mobile plant. Angeblich arbeitet das Unternehmen an einem Surface Phone und will sich auf Geräte mit x86-Chips konzentrieren und die in den meisten Smartphones verbauten ARM-Chips nicht mehr unterstützen. Wann ein solches Gerät auf den Markt kommen könnte, ist unklar. Windows Phone beziehungsweise Windows Mobile in der aktuellen Form ist jedoch gescheitert. (br, 29.1.2016)

  • Präsentation eines Lumia-Smartphones mit Windows Phone im Jahr 2011 noch zu Nokia-Zeiten – Microsofts Smartphone-Strategie ist seither nicht aufgegangen.
    foto: reuters/paul hackett

    Präsentation eines Lumia-Smartphones mit Windows Phone im Jahr 2011 noch zu Nokia-Zeiten – Microsofts Smartphone-Strategie ist seither nicht aufgegangen.

Share if you care.