Saisonende für Schweizer Marc Berthod

28. Jänner 2016, 17:25
2 Postings

Nach schwerem Sturz ist keine Operation, aber eine mehrmonatige konservative Rehabilitation notwendig

Chur – Für den Schweizer Marc Berthod ist die alpine Ski-Saison vorzeitig zu Ende. Beim 32-Jährigen, der am Mittwoch in der Europacup-Sprint-Abfahrt in Davos schwer gestürzt war, wurde am Donnerstag im Kantonsspital Chur auch noch eine Knochenprellung am rechten Knie diagnostiziert, wie Swiss Ski in einer Aussendung mitteilte.

Berthod war außerdem mit Rippenserienfrakturen, einer Lungenkontusion und einer leichten Gehirnerschütterung ins Spital gebracht worden. Eine Operation bleibt dem Kombinations-WM-Dritten von 2007 zwar erspart, aber er muss sich nun "einer mehrmonatigen konservativen Rehabilitation unterziehen und wird diesen Winter nicht mehr in den Rennsport zurückkehren", hieß es in der Verbandsaussendung.

Berthod hatte erst in diesem Monat in Wengen sein Weltcup-Comeback nach einjähriger Verletzungspause gegeben. (APA, 28.1.2016)

Share if you care.