Software AG verdiente nach starkem Schlussquartal deutlich mehr Geld

27. Jänner 2016, 15:15
1 Posting

Nettogewinn kletterte 2015 um gut ein Viertel auf 139,6 Mio. Euro

Die Software AG hat 2015 auch unter dem Strich vom starken Jahresendspurt profitiert. Der Nettogewinn des zweitgrößten deutschen Software-Herstellers nach SAP kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent auf 139,6 Mio. Euro, wie der Konzern heute, Mittwoch, mitteilte.

Wartungsverträge

Gute Geschäfte in der Wachstumssparte DBP, in der das nach SAP zweitgrößte deutsche Softwareunternehmen Programme zur Verzahnung von IT-Systemen anbietet, sowie das konzernweit starke Abschneiden bei lukrativen Wartungsverträgen hatten das Unternehmen zum Jahresschluss kräftig nach vorne gebracht. Auch auf die Kosten sei stärker geachtet worden. Die Zahl der Mitarbeiter sank zum Ende 2015 auf 4.337 (4.421).

Die Software AG hatte bereits in der vergangenen Woche Zahlen ihrer vorläufigen Bilanz 2015 bekanntgegeben. Der Umsatz nahm um 2 Prozent auf 873,1 Mio. Euro zu. Das operative Ergebnis kletterte im Vergleich zu 2014 um 8 Prozent auf 259,1 Mio. Euro.

2016 erwartet das Unternehmen ein währungsbereinigtes Umsatzplus. Die deutliche stärkere Sparte DBP werde spürbar wachsen, für das traditionelle Datenbankgeschäft A&N wird ein Rückgang erwartet. (APA, 27.1. 2016)

Share if you care.