Quartalszahlen: Weiter Schweigen zur Apple Watch

28. Jänner 2016, 12:17
29 Postings

Konzernchef Tim Cook spricht von Rekordverkäufen, beziffert diese aber nicht

IT-Riese Apple hat seine Zahlen für sein erstes Finanzquartal 2016 veröffentlicht. Diese beinhalten unter anderem das Weihnachtsgeschäft und weisen dem Unternehmen eine Stagnation im wichtigen Geschäft mit iPhones auf. Der Smartphone-Absatz lag sogar noch unter skeptischeren Annahmen mancher Analysten, nichtsdestotrotz erzielte der Konzern aber neue Bestmarken bei Umsatz und Gewinn.

Tim Cook: Neuer Verkaufsrekord für Watch

Versteckt inmitten des Zahlenbergs und – im Gegensatz etwa zu Macs, iPhones und iPads – sind weiterhin die Angaben zur Apple Watch. Diese war im Vorjahr nach monatelangem Hype an den Start gegangen und wurde sukzessive in immer mehr Ländern an den Start gebracht. 48 Märkte und fast 12.000 Handelsstandorte werden laut CEO Tim Cook mittlerweile bedient.

Dazu, so erklärt er, hat man im vergangenen Quartal einen neuen Rekord beim Verkauf des Wearables erzielt, zitiert Wired. Insbesondere im Dezember soll sich die Watch besonders gut verkauft haben. Was "strong sales", so die wörtliche Formulierung, nun aber in Zahlen heißt, ist weiterhin nicht bekannt.

"Andere Produkte"

Denn Apple sortiert die Uhr in seiner Quartalsbilanz unter "andere Produkte", wo die Verkäufe mit den iPods, Apple TV und diversen Accessoirs zusammengerechnet sind. Basierend auf Handelsrückmeldungen, Informationen vion Lieferanten und Fertigern sowie der bisherigen Entwicklung dieser Kategorie können Analysten bestenfalls Schätzungen darüber abgeben, wieviele Watches bisher in die Läden gelangt und über den Tresen gewandert sind.

Die Geheimniskrämerei von Apple, so spekuliert Wired, könnte aber auch ein Zeichen dafür sein, dass die Verkäufe der Smartwatch trotz Wachstum in absoluten Zahlen nicht dort sind, wo das Unternehmen sie gerne sehen würde. Denn angesichts des neuen Verkaufsrekrods müsste man eigentlich ja erfreut sein, diese der Öffentlichkeit und den eigenen Investoren zu nennen. (gpi, 28.01.2016)

Share if you care.