Apple-Chef: Virtual Reality ist "wirklich cool" und "keine Nische"

27. Jänner 2016, 11:55
44 Postings

Tim Cooks Aussage sorgt für Spekulationen in der Branche

Apple ist bekannt dafür, eher spät als zu früh in neue Märkte einzusteigen. Das heißt allerdings nicht, dass der IT-Riese neue Entwicklungen nicht genau beobachtet. Im Zuge des Conference-Calls zum jüngsten Geschäftsbericht stellte sich CEO Tim Cook der Frage, was er von Virtual Reality (VR) halte, nachdem aktuell gleich mehrere Konzerne den Start der ersten Konsumentengeräte vorbereiten – von Facebooks Oculus Rift über Samsungs Gear VR bis hin zu Sonys PlayStation VR.

"Was VR angeht, ich glaube nicht, dass das eine Nische ist", sagt Cook. "Es ist wirklich cool und es einige interessante Anwendungen dafür."

Auf der Suche nach dem nächsten großen Ding

Wenngleich dies keine Bestätigung dafür ist, dass Apple selbst vor hat, in das VR-Geschäft einzusteigen, wird Cooks Aussage in der Branche als eindeutiges Interesse an der Technologie interpretiert.

Derzeit stützt sich Apples Milliardenumsatz vorrangig auf den anhaltenden, aber langsam stagnierenden Erfolg des iPhones. Ein neuer Bestseller, der das Wachstum des Konzerns wieder ankurbeln könnte, wurde selbst mit viel beworbenen Produkten wie der Apple Watch oder Apple TV noch nicht gefunden. (zw, 27.1.2016)

  • Tim Cook glaubt auch an die Virtual-Reality-Revolution.
    foto: ap photo/richard drew

    Tim Cook glaubt auch an die Virtual-Reality-Revolution.

Share if you care.