Österreicherin stürzte in Indien bei Selfie in Schacht

27. Jänner 2016, 11:30
53 Postings

Helfer knüpften Bergungsseil aus Kleidern – Frau im Krankenhaus, aber nicht in Lebensgefahr

Wien/Gandhinagar – Eine österreichische Touristin ist bei dem Versuch, sich beim historischen Fort von Junagadh im indischen Bundesstaat Gujarat selbst zu fotografieren, in einen Schacht gestürzt und konnte sich nicht mehr befreien. Das berichtete der Sender ABP News am Montag.

Der Schacht, in den die Frau stürzte, war mehrere Meter tief. Die Hilfeschreie der Touristin alarmierten andere Besucher, die aus Kleidern sehr schnell ein Bergungsseil herstellten. Mit diesem zogen sie die Österreicherin aus dem Schacht. Sie wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, befand sich aber nicht in kritischem Zustand. (APA, 27.1.2016)

Share if you care.