Südkorea fürchtet drohende Cyberattacke aus dem Norden

27. Jänner 2016, 08:03
6 Postings

Cyber-Warnstufe angehoben

Südkoreanische Behörden fürchten eine drohende Cyberattacke durch Nordkorea. Die Behörden ermittelten auf entsprechende Informationen hin, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Ministeriums für Wiedervereinigung, das für Nordkorea-Fragen zuständig ist, am Mittwoch vor Journalisten in Seoul. Südkorea hatte seine Cyber-Warnstufe nach einem Atombombentest Nordkoreas Anfang Jänner angehoben.

Gut ausgebildet

Nordkorea soll eine schlagkräftige Einheit für Cyberattacken besitzen. Zuletzt gerieten die staatlichen Hacker des Regimes in den Fokus, als das Filmstudio Sony attackiert wurde. Das FBI vermutete damals, dass Nordkorea aus Rache für eine Persiflage von Diktator Kim Jong-Un die Cyberattacke orchestriert hatte. (APA/red, 27.1.2016)

  • Der nordkoreanische Diktatur Kim Jong-Un soll über eine schlagkräftige Cyberarmee verfügen
    foto: reuters/kcna

    Der nordkoreanische Diktatur Kim Jong-Un soll über eine schlagkräftige Cyberarmee verfügen

Share if you care.