Schigong & Co: Ungewöhnliche Wintersportangebote

28. Jänner 2016, 05:30
3 Postings

Es muss nicht immer Skifahren sein: Eine neue Online-Buchungsplattform hat eine Auswahl von außergewöhnlichen Wintersportaktivitäten zusammengestellt

Die Macher von CheckYeti.com, einer Skilehrer-Buchungsplattform, haben eine Reihe von außergewöhnlichen Wintersportangeboten zusammengetragen. Hier ein paar Beispiele:

foto: checkyeti

Schigong für das perfekte Skifahrgefühl / Thomas Vau, Lech am Arlberg (Vorarlberg)

Der ausgebildete Skiführer und Guide Thomas Vau hat auf der Suche nach mehr Harmonie beim Skifahren die Philosophie des Schigong erfunden. Inspiriert wurde Vau, der sich intensiv mit Körper, Geist und Spiritualität beschäftigt, durch die chinesischen Meditationstheorien von Qigong und Tai Chi. Dazu hat Vau auch mehrere Reisen nach Asien unternommen, um die traditionellen Lehren von Qigong und Tai Chi in die neue SchigongPhilosophie einfließen zu lassen. Schigong soll das Skifahrgefühl verbessern und dabei helfen Schwünge leichter, genussvoller und damit schöner zu fahren. So entsteht ein völlig neues Freiheits- und Schwebegefühl. Jegliche Form von Steifheit löst sich dabei auf und konventionelle fahrtechnische Grundregeln verlieren ihre Wichtigkeit. Kosten: ab 320 Euro / 1 Tag

Info: Schigong

foto: miriam scharnagl

Mentales Training zur Angstüberwindung / Freeride Skischule Saalbach (Salzburg)

Die ehemalige Downhill-Mountainbike-Rennfahrerin Miriam Scharnagl ist seit zehn Jahren Skilehrerin und ausgebildete Mentaltrainerin sowie Yogatherapeutin. Im Rahmen ihrer Tätigkeit bei der Freeride Skischule Saalbach unterstützt sie ihre Gäste beim Abbau von Ängsten, die Skiurlauber aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit aufgebaut haben. "Der Grund liegt meistens in einer Überforderung, also zu steile Pisten bei zu wenig Fahrkönnen. Dadurch entstehen Ängste und viele verlieren die Lust am Skisport", erklärt Scharnagl, die sowohl Profisportler und als auch ehrgeizige Amateure erfolgreich betreut. Das Erfolgsrezept der Angsttherapie liegt in einem positiven Privatcoaching mit Trockenübungen, Gesprächen und einem langsamen Hinführen auf individuell definierte Ziele. "Damit haben wir schon vielen Urlaubern geholfen, ihren Spaß am Wintersport wieder zu finden", freut sich Scharnagl und ihr Team. Kosten: ab 129 Euro / 2 Stunden

Info: Mentales Training

foto: alpinschule sölden

Gletschersafari mit Schneeschuhen / Alpinschule Sölden (Tirol)

Die Gletschersafari der Alpinschule Sölden führt durch die Gletscherbrüche des Rettenbachferner im Tiroler Ötztal. Der Gletscher befindet sich auf einer Höhe von 2610 bis 3350 Metern und hat eine Fläche von knapp 1,5 Quadratkilometer. Die Dauer der Gletschersafari beträgt rund drei Stunden und wird durch staatlich geprüfte Bergführer organsiert. Besonders sehenswert sind die riesigen Eistürme und bis zu 100 Meter tiefe Gletscherspalten. Abenteuerlustige haben die Möglichkeit, sich in eine der Spalten abseilen zu lassen. Sportliche Tourenteilnehmer können zusätzlich einen Eiskletterkurs buchen und die Eiswände mit Steigeisen, Kletterseil und Sicherungsgerät erklettern – immer unter Anleitung eines erfahrenen Bergführers. Auf Wunsch organisiert die Alpinschule Sölden für Gruppen ein exklusives "Gletschercatering" direkt am Gletscherbruch. Die Gletschersafari kann für Kinder ab sechs Jahren gebucht werden und ist auch für ältere Personen möglich. Kosten: ab 60 Euro / 3 Stunden

Info: Gletschersafari

foto: arlberg photography

Mondschein Skitour / Skischule A-Z Pettneu (Tirol)

Der ehemalige Tiefschnee-Weltmeister Toni Zangerle bietet mit seiner Skischule A-Z in Pettneu ein besonderes Angebot für noch unerfahrene und leicht fortgeschrittene Skitourengeher. Im Rahmen der Mondschein Skitour, die rund 1 1/2 Stunden dauert und bis zur Almfrieden Hütte führt, können die mit Stirnlampe, Skifellen und mit Leihski ausgerüsteten Skitourengeher die sternenklaren Winternächte am Arlberg genießen. Kulinarisch belohnt wird man am Ziel durch die Wirtin der Almfrieden Hütte, angekündigten Gästen zwei selbstgemachte Gerichte zur Auswahl anbietet. Außergewöhnlich ist die abschließende Abfahrt bei Mondschein. Besonders bei Vollmond ist das Licht durch den reflektierenden Schnee so hell, dass man einen Schatten wirft und trotz der späten Stunde sicher wieder im Tal ankommt. Kosten: ab 50 Euro / 3 Stunden

Info: Mondschein Skitour

foto: christophe steck

Kulinarik-Skitag in St. Moritz / Skischule Passion Ski St. Moritz (Engadin)

Christophe Steck ist nicht nur Chef der Skischule Passion Ski, sondern auch ein gelernter Koch und Hotelier mit den besten Kontakten zur gehobenen Gastronomie in St. Moritz. Untertags lehrt Steck den perfekten Carving-Schwung oder er führt seine Schüler mit dem Helikopter zu den besten Tiefschneehängen im Engadin. Die anschließende Mittagspause mit Christophe Steck ist etwas ganz Besonderes: Er kennt nicht nur alle Restaurants und deren Besitzer, sondern auch die Speisekarte und die jeweiligen Küchen-Highlights. Abends schwingt der Skischulleiter auch gerne selbst die Pfannen – auf Wunsch sogar als persönlicher Koch im Appartement der Gäste. Sein Team unterstützt ihn dabei und kauft schon während des Skitags die gewünschten Zutaten ein. Kosten: ab 370 CHF (rund 335 Euro) / 1 Tag

Info: Kulinarik-Skitag

foto: www.hemmi.photo

Fotoshooting im Schnee / Roland Hemmi, St. Moritz (Engadin)

Der ehemalige Profi-Snowboarder Roland Hemmi ist ausgebildeter Fotograf und Skilehrer. Als besonderes Service für seine Schüler organisiert Hemmi das perfekte Erinnerungsfoto an den Skiurlaub. Auf die Idee ist er gekommen, weil viele Freunde und Gäste nachgefragt haben, ob er nicht ein richtig gutes Ski-Foto von ihnen schießen könnte. Der Aufwand dafür ist groß: In der Regel dauert ein Fotoshooting zwei bis drei Stunden. Das Equipment muss vorbereitet werden und die richtige Location muss ausgewählt werden. "Meistens geht es darum, mäßig gute Skifahrer auf dem Bild besonders spektakulär in Szene zu setzen", erklärt der Profifotograf. "Das Ergebnis ist natürlich kein lupenreines Katalog-Foto, sondern ein authentisches, professionell gemachtes Bild, dass den Gästen und ihrem Fahrstil schmeichelt und einen coolen, actionreichen und dynamischen Moment des Skiurlaubes einfängt." Der Fotoshoot ist für die Skischüler ein Riesenspaß, da macht es auch nichts, dass die "Models" keine Profis sind, sondern ganz normale Winterurlauber. Kosten: ab 150 CHF / 1 Stunde

Info: Fotoshooting im Schnee

Share if you care.