Sitzabstand: Wer hat den größten

26. Jänner 2016, 14:16
112 Postings

Ein komfortabler Sitzabstand wird bei der Wahl der Airline zu einem immer wichtigeren Faktor, nicht zuletzt auf der Langstrecke. Wo man in der Economy- und Business-Class besonders vielBeinfreiheit genießt – ein Überblick

Keine Frage: Einen Langstreckenflug auf bequeme Weise und ausgeruht zu überstehen, ist anstrengend. Umso größer ist da die Erleichterung, je geräumiger die eigenen Sitze sind. Viele Passagiere denken in diesem Zusammenhang als erstes an die Plätze am Notausgang. Doch für eine Reservierung sind überall besondere Voraussetzungen notwendig (mindestens 16 Jahre als, gute körperliche Verfassung etc.). Denn im Ernstfall muss der am Notausgang sitzende Passagier fähig sein, die Tür zu öffnen und anderen Flugteilnehmern beim Aussteigen zu helfen.

Ansonsten reist es sich für gewöhnlich in der höchsten Beförderungsklasse am bequemsten, der First-Class, wo sich die Sitze in eine vollständige Liegeposition bringen lassen. Wer Business oder Economy fliegt, muss allerdings nicht verzagen.

Economy Class

Die Sitzabstände und -breiten variieren von Airline zu Airline mitunter sehr stark. Es lohnt sich demnach, vorher einige Informationen über die Spanne bei der jeweiligen Fluglinie einzuholen, heißt es bei der Flugsuchmaschine Fluege.de.

In der Economy Class fliegt es sich wohl am bequemsten bei Malaysia Airlines: Sowohl im Airbus A330 als auch in den Boeing-Maschinen 747 und 777 beträgt der Sitzabstand mehr als 86 Zentimeter. Bei den Golfstaaten-Linien führen Oman Air und die als besonders luxuriös geltende Emirates mit Werten zwischen 79 und 86,4 Zentimeter. Über einen Abstand von 80 bis 83,4 Zentimeter dürfen sich Reisende auf den Eithad-Flügen freuen.

Die Sitze bei der Lufthansa sind auf der Langstrecke auf 76 bis 81 Zentimeter konzipiert (94 bis 98 Zentimeter in der Premium Economy-Class), während die Tochter Swiss immerhin auf 79 bis 81 Zentimeter kommt.

Die neue Eurowings offeriert größtenteils einen Sitzabstand von 76 Zentimetern. Allerdings hat sie auch 46 Plätze mit einem Abstand von 86 Zentimetern in petto. Durchweg über 80 Zentimeter bietet schließlich die französische National-Airline Air France.

Business Class

Im Business-Segment haben die Passagiere vor allem bei Oman Air richtig viel Beinfreiheit. Der Abstand zum Vordermann bemisst sich auf stolze 208 Zentimeter (Airbus A330). Rund zehn Zentimeter weniger stehen bei Qatar Airways und Emirats zur Verfügung. Im Vergleich dazu muten die 140 bis 152 Zentimeter, die je nach Maschinentyp von der Lufthansa und der Swiss präsentiert werden, doch recht mager an. Übrigens: Zu wenig Beinfreiheit kann auch ein Reisemangel sein. (red, 26.1.2016)

  • Bei den Golfstaaten-Linien führen Oman Air und die als besonders luxuriös geltende Emirates mit Werten zwischen 79 und 86,4 Zentimeter.
    foto: apa/epa/emirates airline/handout

    Bei den Golfstaaten-Linien führen Oman Air und die als besonders luxuriös geltende Emirates mit Werten zwischen 79 und 86,4 Zentimeter.

Share if you care.