Twitter verzichtet auf Werbung – aber nur für "wichtige" Nutzer

26. Jänner 2016, 13:22
9 Postings

Offenbar nur Accounts mit besonders vielen Followern und hoher Aktivität betroffen

Von eingeschworenen Nutzern geliebt, von der breiten Masse verschmäht: Twitter ist in den letzten Monaten zunehmend in die Krise geschlittert. Vor allem das ausbleibende Wachstum bei den Nutzerzahlen bereitet den Investoren Sorgen. Nun soll es Twitter-Gründer Jack Dorsey wieder richten, und dieser derzeit rührt ganz ordentlich bei dem Unternehmen um. So sollen nicht zuletzt neue Features das Interesse an dem Microblogging-Service neu anfachen, selbst das 140-Zeichen-Limit steht dabei mittlerweile zur Disposition.

Werbefrei

Doch auch sonst scheint Dorsey nicht vor kontroversen Entscheidungen zurückzuschrecken: Wie Recode bemerkt hat, wird nämlich seit kurzem einzelnen Nutzern keine Werbung mehr auf Twitter angezeigt. Das Problematische daran: Die Werbefreiheit beschränkt sich auf "wichtige User", wie es aus Unternehmenskreisen heißt.

Offene Fragen

Wie Twitter definiert, was wichtige Nutzer sind, ist derzeit noch unklar. Offenbar spielt aber die Zahl der Follower sowie die Aktivität auf dem Netzwerk eine zentrale Rolle. Weniger prominente User haben also wenig Chance in diese Liste aufgenommen zu werden.

Experimente

Abzuwarten bleibt auch, ob diese Entscheidung bereits endgültig ist. Ein Sprecher des Unternehmens wollte zwar nicht auf das konkrete Thema eingehen, betonte aber, dass man immer wieder damit experimentiere, wie viel Werbung welchen Nutzern angezeigt wird. (red, 26.1.2016)

Link

Twitter

  • Twitter streicht die Werbung – für manche.
    foto: apa/afp/emmanuel dunand

    Twitter streicht die Werbung – für manche.

Share if you care.