Google spendet 25.000 Laptops für Flüchtlinge

26. Jänner 2016, 11:33
43 Postings

Im Rahmen des Projekts Reconnect sollen geflüchtete Personen in Deutschland Zugang zu Info- und Bildungsangeboten erhalten

Gemeinsam mit Nethope hat Google das Projekt Reconnect in Deutschland gestartet. Im Rahmen der Initiative sollen Flüchtlingen 25.000 Chromebooks zur Verfügung gestellt werden.

Für gemeinnützige Organisationen

Die Chromebooks werden dabei nicht direkt an Flüchtlinge verschenkt, sondern an Organisationen vergeben, die mit den geflüchteten Personen arbeiten. Dazu zählen etwa Erstaufnahmestellen, Schulen, Beratungszentren oder Jugendprogramme. Sie können sich bis zum 8. Februar für bis zu 5.000 Laptops bewerben. Die Spende hat laut Google den Gegenwert von etwa 4,7 Millionen Euro.

"NetHope und Google.org glauben, dass der Zugang zu Informationen im Netz eine wichtige Rolle spielt, um Flüchtlingen zu helfen, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und einzuleben", heißt es auf der Website der Initiative. Die Flüchtlinge sollen so Zugang zu Information- und Bildungsangeboten erhalten. (br, 26.1.2016)

  • Gemeinnützige Organisationen in Deutschland können sich im Rahmen der Initiative Reconnect um Chromebooks für Flüchtlinge bewerben.
    foto: google/nethope

    Gemeinnützige Organisationen in Deutschland können sich im Rahmen der Initiative Reconnect um Chromebooks für Flüchtlinge bewerben.

Share if you care.