Kärnten schlägt zurück

24. Jänner 2016, 22:00
43 Postings

Erfolge für KAC und VSV in Qualifikationsrunde: Klagenfurter treffen gegen Graz acht Mal

Wien – Der KAC hat sich am Sonntag in der Eishockey-Liga den Frust von der Seele geschossen. Der Rekordmeister zeigte im 2. Match der Qualifikationsrunde nach dem 0:4 gegen Innsbruck eine starke Reaktion und feierte bei den Graz 99ers einen 8:1(2:0,5:0,1:1)-Kantersieg. Lokalrivale VSV behauptete sich dank eines 3:0 bei den Innsbrucker Haien mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze.

Mit fünf Treffern im Mitteldrittel bereitete der KAC den Weg zum höchsten Saisonsieg. Den Gastgebern gelang der Ehrentreffer erst im Schlussabschnitt zum 1:7, sie haben als Schlusslicht schon fünf Punkte Rückstand auf einen Viertelfinal-Platz, um den sich der KAC derzeit mit Fehervar matcht. Die Ungarn sind nach dem 4:0 in Ljubljana dank der besseren Tordifferenz vor den Klagenfurtern Zweite.

Innsbruck musste sich wenige Tage nach dem Auftakterfolg dem VSV geschlagen geben. Im Schlussabschnitt drängten die "Haie" zwar, effektiver waren aber die Gäste, die dank Hunter (42.) und Santorelli (47.) noch einen deutlichen Erfolg feierten. (APA/red, 24.1. 2016)

Sonntag-Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga:

  • Qualifikationsrunde (2. Runde):

Graz 99ers – KAC 1:8 (0:2,0:5,1:1). Eisstadion Liebenau, 2.880. Tore: Brophey (45.) bzw. Harand (10.), Lundmark (11., 54./PP), M. Geier (23.), S. Geier (28.), Ban (34.), Ganahl (37., 39.). Strafminuten: 8 bzw. 6

HC Innsbruck – VSV 0:3 (0:1,0:0,0:2). Olympia-Eishalle, 1.800. Tore: Pance (9.), Hunter (42.), Santorelli (47.). Strafminuten: 8 bzw. 6.

Olimpija Ljubljana – AV Fehervar 0:4 (0:1,0:1,0:2). Ljubljana, 1.400. Tore: Koger (4.), Francis (23./PP), Sikorcin (53.), Kovacs (59./EN). Strafminuten: 8 bzw. 16.

  • Pick Round (2. Runde):

Vienna Capitals – EHC Black Wings Linz 3:2 (1:1,2:0,0:1). Eissportzentrum Kagran, 4.100. Gamache (8.), Fraser (25./PP), Dzieduszycki (33.) bzw. Kozek (11.), Piche (44./PP). Strafminiuten: 12 bzw. 10 plus 10 Disziplinar McLean

Dornbirner EC – HC Znojmo 3:2 n.V. (0:1,1:1,1:0;1:0). Dornbirn, 2.560. Tore: D'Alvise (37., 59., 64.) bzw. Stehlik (35.), Lattner (46./SH). Strafminuten: 14 plus Matchstrafe Magnan bzw. 17.

HCB Südtirol – Red Bull Salzburg 4:6 (1:1,2:2,1:3). Eiswelle Bozen. Tore: Saviano (12.), Gander (28.), Egger (29.), Foster (55.) bzw. Latusa (4.), Sterling (37.), Fahey (38.), Komarek (43.), Aquino (45.), Duncan (60./PP). Strafminuten: 10 bzw. 6.

Share if you care.