Deutscher Rießle gewann in Chaux-Neuve

24. Jänner 2016, 15:48
1 Posting

Orter Neunter – Weltmeister Gruber nach Rang zwei am Vortag aber nur Zwölfter –

Chaux-Neuve – Weltcup-Spitzenreiter Fabian Rießle hat am Sonntag seinen zweiten Saisonsieg in der Nordischen Kombination gefeiert. Der Deutsche setzte sich in Chaux-Neuve knapp vor seinem Landsmann Eric Frenzel und Akito Watabe aus Japan durch. Der Kärntner Philipp Orter landete als bester Österreicher auf Rang neun.

Der Vortageszweite Bernhard Gruber kam unmittelbar hinter seinem Teamkollegen Lukas Klapfer nicht über Platz zwölf hinaus. Paul Gerstgraser überzeugte nach Zwischenrang 37 im Springen im 10-km-Langlauf mit der schnellsten Zeit und verbesserte sich noch auf Platz 16. Für den 20-jährigen Salzburger, Zweiter der Junioren-WM, war es ebenso wie für den Tiroler David Pommer (17.) das beste Weltcup-Ergebnis.

Orter holte bereits seinen dritten Top-Ten-Platz im Weltcup. Zwei waren ihm in der Vorsaison gelungen. "Das ist sehr wertvoll für mich", sagte der 21-Jährige, der am Vortag nach Rang zehn im Springen wegen eines Frühstarts in der Loipe disqualifiziert worden war. Diesmal schob er sich im Sog des norwegischen Topläufers Magnus Moan auf Rang neun. "Ich habe es taktisch gut rübergebracht."

Mit Mario Seidl (20.), Lukas Greiderer (28.) und Fabian Steindl (30.) landeten alle acht ÖSV-Athleten in den Weltcuppunkten. Die Österreicher unterstrichen damit zwar auch im zweiten Bewerb des Wochenendes in Frankreich ihre Dichte, für absolute Spitzenergebnisse reichte es diesmal aber nicht.

"Mein Anspruch sind die vordersten Plätze", betonte Weltmeister Gruber. "Ich muss alles in allem konstanter werden." Immerhin steht kommendes Wochenende der Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Von Freitag bis Sonntag wartet das "Nordic Combined Triple" in Seefeld. (APA, 24.1.2016)

Share if you care.