Sechs Radprofis bei Unfall schwer verletzt

24. Jänner 2016, 13:58
76 Postings

Frontaler Zusammenstoß der Profis des Teams Giant-Alpecin mit einem Auto – Fahrerin soll auf falscher Fahrbahnseite unterwegs gewesen sein

Valencia – Bei einem schweren Verkehrsunfall in Spanien sind sechs Radprofis des Rennstalls Giant-Alpecin verletzt worden. Wie das Team mitteilte, mussten Warren Barguil (Frankreich), Chad Haga (USA), Fredrik Ludvigsson (Schweden), Ramon Sinkeldam (Niederlande) sowie die Deutschen deutschen Radprofis John Degenkolb und Max Walscheid nach einem frontalen Zusammenstoß mit einem Auto in der Nähe von Calpe im Krankenhaus behandelt werden.

"Die involvierten Fahrer wurden in zwei Kliniken gebracht und alle befinden sich in stabilem Zustand", hieß es in dem Statement aus dem Trainingslager. Giant-Alpecin veröffentlichte in der Nacht zum Sonntag eine Liste mit den Verletzungen der Profis. Barguil erlitt demnach einen Kahnbeinbruch, Haga wurde wegen Verletzungen an Hals und Kinn operiert, ein Augenhöhlenbruch soll später versorgt werden. Ludvigsson und Sinkeldam zogen sich Schnittverletzungen und Blutergüsse am ganzen Körper zu, Walscheid erlitt einen Hand- und Schienbeinbruch.

Degenkolb schrieb auf Facebook: "Es geht mir den Umständen entsprechend gut. Vorhin wurden unter Vollnarkose die Wunden an Oberschenkel, Unterarm und Lippe genäht. Jetzt bin ich im Krankenwagen unterwegs nach Valencia, wo in einem größeren Krankenhaus mein linker Zeigefinger wiederhergestellt werden soll. Er hing nur noch am letzten Zipfel an meiner Hand." An den Unfall könne er sich nicht mehr vollständig erinnern, so der 27-Jährige.

"Alle im Team sind geschockt", wurde der Team-Physiotherapeut Anko Boelens auf der Team-Homepage zitiert: "Alle sind bei Bewusstsein, stabil und ansprechbar."

Laut lokalen Berichten soll eine Engländerin den Unfall am Nachmittag verursacht haben, als sie auf der falschen Fahrbahnseite fuhr. Laut Giant-Alpecin fuhr das Fahrer-Sextett Seite an Seite auf der eigenen Fahrbahn. (sid/red, 24.1. 2016)

  • Team Giant-Alpecin bei der Vorstellung der Equipe im Jänner.
    foto: afp

    Team Giant-Alpecin bei der Vorstellung der Equipe im Jänner.

Share if you care.