Scully und Mulder: zwei furchtlose Agenten auf Wahrheitssuche

22. Jänner 2016, 17:54
68 Postings

Ihr permanentes Scheitern im weiten Feld des Unerklärbaren war vorprogrammiert und gleichzeitig Grund für eine große Karriere

Man stelle sich vor: Eine junge Frau wird von Außerirdischen entführt. Die Marsmänner belassen es nicht beim einfachen Kidnapping, sondern drücken der Dame Alien-DNA auf und schicken sie zurück, damit künftige Generationen daran denken mögen. Was tun?

Ab Sonntag ist die Antwort klar: 14 Jahre nachdem die letzte Folge von "Akte X" im Fernsehen lief, suchen Dana Scully und Fox Mulder wieder die Wahrheit. Irgendwo da draußen.

Große Karriere, trotzdem immer traurig

Ob sie diese finden, muss und soll ernsthaft bezweifelt werden. Denn sehr erfolgreich waren die FBI-Agenten Zeit ihres Schaffens dabei nicht. Ihr Scheitern im weiten Feld des Unerklärbaren war vorprogrammiert und gleichzeitig Grund für eine große Karriere zwischen 1993 und 2002.

Fox William Mulder (David Duchovny) wird am 13. Oktober 1961 in Chilmark, Massachusetts, geboren. Als er zwölf ist, wird seine achtjährige Schwester von Außerirdischen entführt, was den kleinen Fox erst zum Psychologiestudium und später zum FBI bringt. Sein Hang, überall Gespenster zu sehen, hat ihm den Spitznamen "Spooky" eingebracht. Er ist Romantiker, wirft gern Bleistifte an die Decke, hat meistens recht, wirkt trotzdem immer traurig.

Intelligente Auseinandersetzung um Glaubensfragen

Dana Scully (Gillian Anderson), geboren am 23. Februar 1964, ist Physikerin und Medizinerin. Ihre FBI-Nummer ist 2317-616, ihre Telefonnummer (202) 555-64-31. Sie ist die Skeptikerin unter den beiden. In Staffel zwei wird sie selbst von Außerirdischen entführt. Mulder riskiert Kopf und Kragen, um sie zu retten.

Dahinter steht eine intelligente Auseinandersetzung um Glaubensfragen, die nicht eindeutig mit richtig oder falsch zu beantworten waren. Dass Sex die Dinge nicht einfacher macht, bewies niemand mehr als dieses sich stets uneins seiende Traumpaar.

Außerirdische an Außengrenzen

2016 ist die Akte mit sechs ungelösten Fällen voll genug, dass sich Scully und Mulder wieder gefordert sehen. Ein Zeitgeist, der die Idee von Außerirdischen an Außengrenzen begünstigt, mag ihre Erfolgsaussichten erhöhen. Den Pionierstatus haben sie aber verloren. Der Fluch der guten Tat: Eine Hundertschaft an Nachahmern besetzt das Genre des Mysteriösen seither gut.

In den USA programmiert der Sender Fox die neuen X Files zur besten Sendezeit: Die erste Folge folgt den beliebten NFL Championship Games. Im ORF haben es die Ermittler schwerer: Am anderen Kanal tobt am 4. Februar der Opernball. Noch so ein unerklärliches Phänomen. (Doris Priesching, 22.1.2016)

  • Die FBI-Agent Fox Mulder und Dana Scully treten nach langjähriger Pause am Sonntag wieder ihren Dienst an. Ihre Mission: das Mysteriöse. Dürfte wieder schwierig werden.
    foto: orf

    Die FBI-Agent Fox Mulder und Dana Scully treten nach langjähriger Pause am Sonntag wieder ihren Dienst an. Ihre Mission: das Mysteriöse. Dürfte wieder schwierig werden.

Share if you care.