Proteste gegen Athens Pensionsreform

22. Jänner 2016, 12:18
1 Posting

Kampfmaßnahmen sollen Montag fortgesetzt werden

Athen – Aus Protest gegen geplante Pensionskürzungen und Steuererhöhungen haben griechische Landwirte am Freitag vorübergehend mehrere wichtige Straßenverbindungen mit ihren Traktoren gesperrt. Unter anderem wurde der Verkehr auf der Achse behindert, die Westgriechenland mit der Türkei verbindet. Auch die Autobahn Athen-Thessaloniki wurde an mehreren Stellen blockiert.

"Das ist die letzte Warnung. Wir machen heute die Straße für zwei Stunden zu", sagte ein aufgebrachter Bauer im Staatsfernsehen. Ab Montag wollten viele Bauern die Straßen ständig blockieren.

Am 4. Februar soll es zu landesweiten Streiks auch im staatlichen Bereich kommen. Die Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras muss die Pensionsreform umsetzen. Sie ist Voraussetzung für weitere Finanzhilfen. Geplant sind unter anderem Kürzungen aller neuen Renten um durchschnittlich 15 Prozent. Zudem sollen die Steuern für Bauern deutlich erhöht werden. Die Pensionsreform muss noch von den Gläubigern genehmigt werden und anschließend vom Parlament in Athen gebilligt werden. Tsipras hat aber nur eine knappe Mehrheit von 153 Abgeordneten im Parlament mit 300 Sitzen. (APA, 22.1.2016)

Share if you care.