Cup-Final-Four: Oberwart gegen Heimfluch

22. Jänner 2016, 10:09
posten

Mit Wels, Kapfenberg und Vienna um den ersten Titel des Jahres

Oberwart/Wien – In Oberwart wird am Wochenende der Nachfolger der Güssing Knights als Cupsieger der Herren ermittelt. Die Anwärter auf den ersten – und zweitwichtigsten – Titel des Jahres 2016 sind neben den als Final-Four-Gastgeber gesetzten Gunners der WBC Wels, die Bulls Kapfenberg und der BC Vienna. Dieses Trio musste sich sportlich qualifizieren.

Der Cup wird zum 22. Mal im Rahmen eines Final-Four-Turniers ausgespielt und steht seit inzwischen 20 Jahren unter einem "Heimfluch". Ausrichtende Vereine haben den Pokal bei bisher 16 Anläufen (1998 bis 2001 und 2015 wurde auf neutralem Boden gespielt) lediglich zweimal auch gewonnen: Oberwart (1995) und St. Pölten (1996).

Im Südburgenland geht es am Samstag (17.00 Uhr) mit dem Duell Kapfenberg – Vienna los. Anschließend treffen die Gunners mit Wels auf den Finalisten des vergangenen Jahres. Die Sieger bestreiten am Sonntag (17.00 Uhr) das Endspiel (Sky Sport Austria überträgt an beiden Tagen ab 16.30 Uhr live).

Oberwart ist nicht nur Rekord-Ausrichter des Final Four (zum sechsten Mal), sondern gemeinsam mit Kapfenberg auch Rekord-Teilnehmer. Beide Teams sind zum jeweils zwölften Mal dabei. Die Burgenländer haben den Cup bisher dreimal (1995, 1999, 2005) geholt, die Obersteirer zweimal (2007, 2014). Auf der Ehrentafel der Sieger scheint zudem Wels (2006) auf. Einzig Vienna, seit 2013 immer im Final Four, hat die Trophäe noch nie einheimsen können.

Die Bulls werden personell geschwächt in das Final Four gehen. Ihr Topscorer Joey Shaw ist verletzt (Bänderriss im Daumen), dazu wurde die Vereinbarung mit Mirza Ahmetbasic aufgelöst. Der Bosnier ist nach Club-Angaben bereits in seine Heimat gereist.

In Oberwart fehlt mit Gmunden nicht nur der sechsfache Gewinner und damit Rekord-Cupsieger. Auch Titelverteidiger Güssing ist nicht dabei. Die Knights sind bereits im Achtelfinale ausgeschieden. Dem Turnier ist damit zumindest ein weiterer Publikumsmagnet neben den Gastgebern abhandengekommen. (APA, 22.1.2016)

Share if you care.