Juve im Heuler gegen Roma natürlich Favorit

22. Jänner 2016, 09:57
107 Postings

Titelverteidiger zuletzt mit zehn Liga-Siegen en suite – Juves Allegri zählt auch kriselnde Römer zu Titelanwärtern

Turin – Geht es nach der aktuellen Formkurve, dann nimmt Juventus Turin das Spitzenspiel der italienischen Fußball-Meisterschaft am Sonntag zu Hause gegen die AS Roma als klarer Favorit in Angriff. Während der Titelverteidiger die jüngsten zehn Serie-A-Partien allesamt gewonnen hat, holte der Vizemeister aus den vergangenen elf Pflichtspielen bei sieben Remis und drei Niederlagen nur einen Sieg.

Das bisher letzte Duell der beiden Top-Clubs ging im September mit 3:2 an die Römer, die Mitte Oktober die Tabelle noch mit elf Punkten Vorsprung auf den damaligen Zwölften Juventus anführten. Mittlerweile stellt sich die Situation anders dar: Die Turiner liegen als Zweiter nur noch zwei Punkte hinter Spitzenreiter Napoli und rangieren sieben Zähler vor der fünftplatzierten Roma.

Deren neuer Trainer Luciano Spalletti schaffte bisher noch keine Trendumkehr. "Wir haben noch viel Arbeit vor uns", erklärte der 56-Jährige und hofft nun auf den bisher unter den Erwartungen gebliebenen Goalgetter Edin Dzeko. "Man erlebt als Spieler immer wieder schwierige Phasen. Die Mannschaft wird ihm helfen, sie zu überwinden", sagte Spalletti über den Bosnier, dem in dieser Saison erst drei Tore gelangen.

Juventus-Coach Massimiliano Allegri hat die "Giallorossi" im Kampf um den Titel noch lange nicht abgeschrieben. "Fünf Mannschaften kämpfen um den Scudetto, und dazu gehört auch Roma", betonte der 48-Jährige und bezeichnete Napoli als derzeitigen Meisterschaftsfavoriten.

Die Süditaliener treten auswärts gegen Sampdoria Genua an, der Tabellendritte Inter Mailand empfängt Aufsteiger Carpi. Für Frosinone, den Club von Robert Gucher, geht es bereits am Samstag vor Heimpublikum gegen Atalanta Bergamo. (APA/Reuters, 22.1.2016)

Share if you care.