Zwei Festnahmen in Belgien wegen Anschlägen von Paris

21. Jänner 2016, 15:47
posten

Hausdurchsuchungen am Mittwoch und Donnerstag – Insgesamt ein Dutzend Verdächtige in Haft

Brüssel – Die belgische Polizei hat im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris zwei weitere Verdächtige festgenommen. Die beiden Männer seien am Mittwoch beziehungsweise Donnerstag bei der Durchsuchung zweier Häuser im Brüsseler Stadtteil Molenbeek gefasst worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Ihnen würden Verbindungen zu verschiedenen Verdächtigen vorgeworfen. Es handelt sich demnach um einen Belgier, der 1986 geboren wurde, und einen Marokkaner, geboren 1981. Bei den beiden Männern seien weder Waffen noch Sprengstoff entdeckt worden, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Zehn Personen in Gewahrsam

Seit den Anschlägen von Paris, bei denen am 13. November 130 Menschen getötet wurden, haben die belgischen Behörden bereits zehn Verdächtige festgenommen. Sollte sich der Verdacht gegen die beiden jetzt gefassten Männer erhärten, wären insgesamt zwölf Personen im Gewahrsam der belgischen Polizei.

In der vergangenen Woche hatten die Ermittler mitgeteilt, dass die Attentäter von Paris vor ihren Anschlägen zwei Wohnungen und ein Haus in Belgien als Unterschlupf genutzt hätten. Nach den Anschlägen, zu denen sich die radikalislamische IS-Miliz bekannt hat, führten viele Spuren nach Belgien. Mindestens zwei der Attentäter sollen in Molenbeek gewohnt haben. Der in Brüssel geborene Hauptverdächtige Saleh Abdeslam wird weiter gesucht. (Reuters, 21.1.2016)

Share if you care.