Nach tödlichen Stichen in Graz: 19-Jähriger gestand Tötungsabsicht

22. Jänner 2016, 12:31
514 Postings

Ermittlungen wegen Mordes

Graz – Nach den tödlichen Messerstichen eines 19-jährigen Grazers gegen seinen 20-jährigen Freund ist der Verdächtige voll geständig. "Er gestand auch den Tötungsvorsatz", sagte Sprecher Hansjörg Bacher. Motiv sollen Beleidigungen gewesen sein, die das Opfer ihm an den Kopf geworfen hatte. Deshalb stach er zu, einmal ins Herz, einmal in den Kopf.

Als Todesursache ermittelte die Gerichtsmedizin den Stich ins Herz. Der Verdächtige dürfte nun in Untersuchungshaft kommen und dort auf sein Verfahren warten. Ermittelt wird wegen Mordes.

Der Mann hatte in der Nacht auf Donnerstag fünf Freunde in seine Wohnung nahe der Grazer Messe eingeladen. Man unterhielt sich und spielte auf Konsolen. Gegen Mitternacht eskalierte ein Streit mit einem seiner Gäste, der Gastgeber stach ihn im Stiegenhaus nieder. Nachbarn alarmierten die Einsatzkräfte, das junge Opfer starb noch am Tatort. Der Verdächtige ließ sich widerstandslos festnehmen. (APA, 22.1.2016)

  • Der Täter ist in Haft (Symbolbild).
    foto: apa/jäger

    Der Täter ist in Haft (Symbolbild).

Share if you care.