Kein Glück vor EM-Auslosung

20. Jänner 2016, 17:02
3 Postings

Herren-Nationalteam verpasst Topf zwei bei Auslosung für EM 2017 denkbar knapp

Wien – Österreichs Basketball-Herren werden in der am Freitag im deutschen Freising stattfindenden Auslosung für die Qualifikation zur EM 2017 aus dem dritten Topf gezogen.

Die ÖBV-Truppe verpasst Topf 2 denkbar knapp: Die zweite Phase der letzten EM-Qualifikation im Jahr 2014 beendete Österreich hinter Polen und Deutschland mit einer 3:3-Bilanz und einer Punktedifferenz von -18, Montenegro (3:3, -13) wies einen minimal besseren Quotienten auf (0,971 gegenüber 0,963) und ist damit letztes Team im zweiten Topf.

27 Teams um elf EM-Tickets

In der Qualifikation geht es unter 27 Nationen um elf verbleibende EM-Tickets, 13 sind bereits vergeben. Neben den vier Gastgebern (Finnland, Israel, Rumänien, Türkei) sind die Olympia-Teilnehmer Spanien und Litauen sowie die Teilnehmer an den Olympia-Quali-Turnieren (Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Lettland, Serbien, Tschechien) für die EuroBasket 2017 qualifiziert.

Es werden sieben Gruppen ausgelost, sechs Vierer- und eine Dreier-Gruppe. Die Gruppenersten und die vier besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die EM.

Um die besten Gruppenzweiten zu ermitteln, werden in den Gruppen mit vier Teams alle Ergebnisse gegen den jeweiligen Gruppenvierten gestrichen.

Die Spiele werden zwischen 31. August und 17. September absolviert. Die ÖBV-Auswahl rund um Thomas Schreiner, Rasid Mahalbasic und Enis Murati hat für die kommenden Aufgaben noch nicht einmal einen Teamchef.

Die Töpfe:

Topf 1: Polen, Slowenien, Belgien, Georgien, Russland, Deutschland, Mazedonien

Topf 2: Estland, Niederlande, Ukraine, Bosnien und Herzegowina, Island, Ungarn, Montenegro

Topf 3: Österreich, Schweden, Weißrussland, Schweiz, Bulgarien, Großbritannien, Slowakei

Topf 4: Portugal, Dänemark, Luxemburg, Zypern, Albanien, Kosovo

Share if you care.