Israelisches Militär meldet verhinderten Anschlag

20. Jänner 2016, 14:07
16 Postings

Hisbollah soll palästinensische Extremisten rekrutiert haben

Jerusalem – Das israelische Militär hat nach eigenen Angaben einen Schusswaffenangriff vereitelt, der von der schiitischen Hisbollah-Miliz in Auftrag gegeben worden sein soll. Sieben Palästinenser hätten sich in Tulkarem im besetzten Westjordanland zu einer "Terrorzelle" zusammengeschlossen, um den Anschlag zu verüben, teilte das Militär am Mittwoch mit. Die Extremisten seien festgenommen worden.

Der Anführer der Zelle sei von Jawad Nasrallah im Internet angeworben worden, erklärten die Streitkräfte. Jawad ist der Sohn von Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah. Die Gruppe habe von einem Hisbollah-Kommandanten Anweisungen erhalten. Wann sie verhaftet wurde und wo sie zuschlagen sollte, blieb am Mittwoch zunächst offen.

Am Montag hatte der israelische Generalstabschef Gadi Eizenkot die im Libanon beheimatete Hisbollah in einer seltenen öffentlichen Äußerung als "größte Bedrohung" seines Landes bezeichnet. 2006 führte Israel einen Krieg gegen die Hisbollah im Libanon. (APA, 20.1.2016)

Share if you care.