Lkw-Lenker bei Auffahrunfall auf Inntalautobahn getötet

20. Jänner 2016, 12:21
3 Postings

Autobahn zwei Stunden lang gesperrt

Telfs – Ein Auffahrunfall mit drei Lkw hat Mittwochvormittag auf der Tiroler Inntalautobahn (A12) ein Todesopfer gefordert. Der Fahrer des hintersten Schwerfahrzeuges wurde dabei eingeklemmt und tödlich verletzt, teilte ein Sprecher der Polizei der APA mit.

Der Unfall hatte sich gegen 10.00 Uhr auf der Inntalautobahn bei Telfs in Richtung Innsbruck ereignet. Die Lenker der anderen beiden Schwerfahrzeuge zogen sich laut Polizei bei dem Unfall nur leichte Verletzungen zu.

Die Autobahn musste für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde bei der Anschlussstelle Telfs-West auf die Bundesstraße abgeleitet und bei Telfs-Ost wieder auf die Autobahn geleitet.

Sattelzug prallte gegen Mittelleitschiene

Zu einem weniger folgenschweren Lkw-Unfall kam es bei schneebedeckter Fahrbahn auch auf der Rheintalautobahn (A14) bei Hörbranz. Der Sattelzug kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand, woraufhin die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt war. Der Chauffeur blieb bei dem Unfall laut Polizei unverletzt, der am Lkw entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Der 44-Jährige war gegen 2.30 Uhr in Fahrtrichtung Tirol unterwegs, als er auf Höhe des ehemaligen Autobahnzollamts ins Schleudern geriet und gegen die Leitschiene krachte. Die Autobahn war bis 5.00 Uhr komplett gesperrt. Weil der Verkehr aber über den Parkplatz beim ehemaligen Zollamt umgeleitet werden konnte, blieben die Verkehrsbehinderungen gering. (APA, 20.1.2016)

Share if you care.