Facebook löscht Video wegen nackter Comicfigur

22. Jänner 2016, 11:10
106 Postings

Werbespot von Jalousienhersteller offenbar zu anzüglich für Richtlinien

Nackte Tatsachen und Facebook vertragen sich nicht gut. Das rigide Vorgehen des sozialen Netzwerks gegen Bilder, die tatsächlich oder vermeintlich intime Körperstellen entblößen, hat in der Vergangenheit schon öfters für Kontroversen gesorgt – insbesondere in Zusammenhang mit Kunst und Awareness-Aktionen.

Scheinbar versteht man auch bei Cartoons wenig Spaß, wie nun ein Schweizer Jalousienhersteller erfahren musste. Dessen Werbeclip wurde gelöscht, weil er zu anzüglich gewesen sein soll, meldet Meedia.

Video wegen nackter Comicfigur gelöscht

In dem Video zu sehen ist "Frau Fröhlich", abgebildet als simpel gehaltene Comicfigur. In der ersten Szene des Videos, das von ihren Nöten wegen fehlender Fensterabdeckungen berichtet, steht sie vom Zuseher abgewandt in der Dusche und ärgert sich über ihren dreisten Nachbarn. Eine Darstellung, wie sie für Facebook offenbar nicht zulässig ist. Der Clip wurde gelöscht.

Kritik gibt es dafür von der Produktionsfirma hinter dem Werbefilm, Videoboost, und von Swiss Sonnenschutz selbst. Geschäftsführer Thomas Maahsen bemängelt, dass Facebook zu wenig gegen Hasskommentare unternehme, aber in solchen Fällen den "Sittenwächter" gebe. (gpi, 22.1.2016)

swiss sonnenschutz

Link

Meedia

Share if you care.