Windows XP in Melbourner Klinik: Virus legte Netzwerk lahm

19. Jänner 2016, 10:23
34 Postings

Ärzte mussten auf Papier, Telefon und Fax zurückgreifen

Ein Virus und ein zusammengebrochenes Netzwerk haben Ärzte in einem australischen Krankenhaus zu einer kleinen Zeitreise gezwungen. "Wir schlagen uns mit Aufzeichnungen auf Papier und durchtelefonierten Testergebnissen durch", sagte Chris MacIsaac, Leiter der Intensivstation am Royal Melbourne Hospital, am Dienstag dem Sender "3AW".

Fax

Die Ärzte in der großen Klinik mussten auch auf Fax-Geräte zurückgreifen, um sich Befunde zuzuschicken. Ein Computervirus hatte das 14 Jahre alte Windows-XP-Netzwerk der Klinik am Freitag infizierte, über das Wochenende verbreitete sich der Eindringling im Netzwerk. Im Wesentlichen sei der Krankenhausbetrieb aber normal weitergegangen, betonte die Klinik.

Der Support für Windows XP wurde im April 2014 eingestellt. Sicherheitsexperten und Microsoft warnen Unternehmen, das veraltete System nicht weiter einzusetzen. (APA/red, 19.1.2016)

  • Der Support für Windows XP wurde im April 2014 eingestellt.
    foto: apa/dpa-zentralbild/jens büttner

    Der Support für Windows XP wurde im April 2014 eingestellt.

Share if you care.