Med-Uni Graz: Künftig drei statt vier Vizerektoren

19. Jänner 2016, 09:29
2 Postings

Ehemalige steirische ÖVP-Gesundheitslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder nicht mehr im Team – Neue Rektoratsperiode beginnt am 15. Februar

Graz – Die Medizinische Universität Graz will künftig mit drei statt vier Vizerektoren auskommen. In der am 15. Februar beginnenden Amtsperiode des neuen Rektors Hellmut Samonigg bleibt nur der Betriebswirt und Jurist Gerald Lackner (Finanzen, Recht und Personal). Neu sind Doris Lang-Loidolt (Studium und Lehre) und Caroline Schober-Trummler (Forschung und Internationales).

Die ehemalige steirische ÖVP-Gesundheitslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder, die erst im September 2014 als Vizerektorin für Personal und Gleichstellung an die Med-Uni gekommen war, ist im neuen Rektorat nicht mehr vertreten. Der Universitätsrat hat am Montag den Vorschlag des designierten Rektors einstimmig bestätigt, teilte die Medizinische Universität mit.

Lackner, der bisher für Finanzen und Organisation zuständig war, bekommt die Personaladministration dazu. Das Vizerektorat für Studium und Lehre übernimmt die bisherige Studienrektorin der Med-Uni und stationsführenden Oberärztin an der HNO-Universitätsklinik, Lang-Loidolt. Die Molekularbiologin Schober-Trummler übernimmt die Agenden für Forschung und Internationales. Die 38-Jährige koordinierte am Institut für Molekulare Biowissenschaften u.a. die Großforschungsprojekte.

Neben infrastrukturellen (Med-Campus Graz) und personellen Agenden in Forschung, Lehre und Patientenbetreuung will das neue Rektorat die Öffentlichkeitsarbeit forcieren, hieß es in der Mitteilung. (APA, 19.1.2016)

Share if you care.