Bett eines Wieners zweimal in einer Nacht durch Zigaretten entzündet

18. Jänner 2016, 12:15
114 Postings

Mutter und Sohn wurden verletzt

Ein 19 Jahre alter Wiener ist in der Nacht auf Sonntag in der Josefstadt zumindest zweimal mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen und hat in beiden Fällen sein Bett in Brand gesetzt. Beim zweiten Mal rückte die Feuerwehr aus, wie die Polizei am Montag bekanntgab.

Der junge Mann wurde den Angaben zufolge das erste Mal um 3 Uhr aus dem Schlaf gerissen, als sein Bett zu brennen begann. Mit der Hilfe seiner Mutter schaffte er es, den Brand zu löschen, und ging wieder schlafen. Gegen 6 Uhr brannte das Bett erneut. Mutter und Sohn alarmierten die Feuerwehr und flüchteten aus der Wohnung. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Spital gebracht. In der Wohnung entstand beträchtlicher Sachschaden. (APA, 18.1.2016)

Share if you care.