Moto Force X: Android-Smartphone mit bruchfestem Quad-HD-Display

17. Jänner 2016, 17:36
57 Postings

Motorola gibt auf das Shattershield-Display vier Jahre Garantie gegen Bruch und Zersplitterung

Motorola hat mit dem Moto X Force ein neues Android-Smartphone auf den Markt gebracht, das sich durch eine besonders robuste Bauweise auszeichnen soll. Neben einem wasserabweisenden Gehäuse ist das Smartphone mit einem Display ausgestattet, das bruchfest sein soll.

Display aus fünf Komponenten

Das 5,4 Zoll große Display mit Quad-HD-Auflösung wird von einem Shattershield-Glas geschützt, das laut Hersteller bei Stürzen nicht zerspringen soll. Das Display besteht aus fünf Komponenten – einem Alurahmen, dem AMOLED-Display selbst, einer doppelten Touchscreen-Schicht, einem integriertem Glas und einer äußeren Schutzfolie. Gegen Brüche und Sprünge gibt Motorola vier Jahre Garantie auf das Display.

Zur weiteren Ausstattung gehören der Achtkernprozessor Qualcomm Snapdragon 810, 3 GB Arbeitsspeicher, LTE, NFC, 802.11 a/b/g/n/ac und ein 3760mAh-Akku. Optional bietet der Hersteller Modelle mit 32 und 64 GB internem Speicher an, der sich durch SD-Karten um bis zu 2 TB erweitern lässt.

21-Megapixel-Kamera

Neben einer 5-Megapixel-Frontkamera verbaut Motorola einen 21-Megapixel-Sensor für die Hauptkamera. Die Kamera bietet zudem einen Dual-LED-Blitz und eine ƒ/2.0-Blende. Videos können mit 4k aufgenommen werden. Als Betriebssystem setzt Motorola vorerst auf die etwas ältere Version Android 5.1.1 Lollipop. Ob und wann das Update auf Android 6.0 Marshmallow kommt, ist nicht bekannt.

Die 32-GB-Version des Moto X Force kostet rund 700 Euro. Für die 64-GB-Variante fallen 745 Euro an. Über das Programm Moto Maker kann das Smartphone optisch nach eigenen Vorlieben mit verschiedenen Farben und Materialien gestaltet werden. (br, 17.1.2016)

  • Das Display des Moto Force X soll bei Stürzen nicht brechen oder splittern.
    foto: motorola

    Das Display des Moto Force X soll bei Stürzen nicht brechen oder splittern.

Share if you care.