Indonesische Polizei fasst mutmaßlichen Finanzier von Anschlägen

16. Jänner 2016, 13:11
1 Posting

Jihadistengruppe Islamischer Staat soll dem Verdächtigen Geld überwiesen haben

Jakarta – Die indonesische Polizei hat einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, die Anschläge in der Hauptstadt Jakarta finanziert zu haben. Der Mann sei unter den zwölf Verdächtigen, die seit den Angriffen am Donnerstag festgenommen wurden, sagte der nationale Polizeichef Badredin Haiti am Samstag vor Reportern.

Er habe Überweisungen von der Jihadistengruppe Islamischer Staat (IS) erhalten, um mit dem Geld die Angriffe zu finanzieren. Eine Gruppe bewaffneter Männer hatte am Donnerstag in Jakarta mehrere Ziele angegriffen und zwei Menschen getötet. Fünf Angreifer sprengten sich in die Luft oder wurden bei Schusswechseln mit der Polizei getötet. Zu den Angriffen bekannte sich die IS-Miliz. (APA, 16.1.2016)

Share if you care.