Glück im Unglück für Raul Santos

15. Jänner 2016, 16:13
6 Postings

ÖHB-Star erlitt gegen Rumänien einen Innenbandriss und Meniskusschaden

Wien – Handball-Nationalspieler Raul Santos hat sich am Donnerstag in im WM-Qualifikationsspiel in Rumänien das Innenband im linken Knie gerissen, zusätzlich wurde der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen. Den befürchteten Kreuzbandriss hat der Legionär von VfL Gummersbach also nicht erlitten, womit er voraussichtlich "nur" einige Wochen ausfallen wird.

Santos wird in den nächsten Tagen beim Nationalteam therapiert und wird auch am Sonntag in der Südstadt beim entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Finnland anwesend sein. Der Meniskuseingriff soll danach erfolgen. "Ich bin echt froh, hatte Glück im Unglück, dass im Knie nicht mehr kaputt ist, das hätte weit schlimmer ausgehen können", äußerte sich der künftige Kiel-Spieler in einer ersten Reaktion erleichtert.

Für Santos berief Teamchef Patrekur Johannesson Thomas Weber von Meister HC Hard in den ÖHB-Kader. Für die Partie sind nur noch Restkarten erhältlich. (APA, 15.1.2015)

  • Pause, aber keine Hiobsbotschaft für Raul Santos.
    foto: reuters/al-assaad

    Pause, aber keine Hiobsbotschaft für Raul Santos.

Share if you care.