Selten so gelacht!

Kolumne15. Jänner 2016, 17:00
12 Postings

Wenn sich unterschiedlicher Humor im Kino trifft

De gustibus non est disputandum, sagt der Römer, und recht hat er. Ich werde das mit dieser Kolumne beweisen. Vor ein paar Tagen ging ich ins Kino, um eine französische Komödie anzusehen. Um die Welt ist es traurig bestellt, da schadet es nicht, sich gelegentlich eine französische Komödie anzusehen.

Leider war die Komödie, "Entre amis", "Unter Freunden" heißt sie, die schlechteste französische Komödie, die ich je in meinem Leben gesehen habe. Und ich habe, glauben Sie mir, in meinem Leben viele französische Komödien gesehen.

Als Kolumnist weiß man um die Bandbreite von Humorvorstellungen. Manche Leser und ich können über Scherze lachen, bei denen andere weinen, oder den Notarzt holen müssen. Manche mögen den Film "Entre amis" lieben, ich verabscheue ihn.

Er beginnt als primitive Beziehungskomödie (drei Paare pflaumen sich bei einer Mittelmeer-Ferienreise auf einem Boot am laufenden Band wechselseitig an) und endet mit plattem Suspense (Boot gerät in Wirbelsturm). Die Schauspieler grimassieren ohn' Unterlass, das Drehbuch ist grindig, die Regie grottig, ein cineastischer Graus.

Bereits beim Vorspann schwante mir Übles. Die Filmmusik, die ihn umspülte, war das musikalische Äquivalent von einem Glas Zuckerwasser, lau. Hinter mir saß eine Dame, die das offenkundig anders empfand. Jedenfalls summte sie zum Zuckerwasser aus voller Kehle mit.

Dann kam der erste Witz. Er war schlecht, die Dame lachte laut. Dann kam der zweite Witz. Er war noch schlechter, die Dame lachte lauter. Beim dritten Witz (miserabel) war ihr Bruhaha laut wie ein Flugzeugstart. Und sie steigerte sich in meckernde, wiehernde, kreischende Bruhahas, die den Krisenkolumnisten in einen Zustand zunehmend griesgrämiger Perplexität versetzten. Zum Glück nässte sie sich wenigstens nicht vor Lachen ein. Ich kann Uringeruch im Kino nämlich nicht ausstehen.

Als ich den Vorführsaal verließ, hörte ich dafür ein Rollgeräusch hinter mir. Es war die Dame, die sich vor Lachen auf dem Boden kugelte. Der Film schien ihr gut gefallen zu haben. Mir nicht. Ich finde, "Entre amis" war der letzte Schrott. Falls die betreffende Dame diese Kolumne lesen sollte: Nichts für ungut, de gustibus non disputandum est. Und zum Glück ist es ja unwahrscheinlich, dass wir einander nochmals im Kino treffen. (Christoph Winder, Album, 15.1.2016)

Share if you care.