Kinderuni: Nicht alle Vögel fliegen

19. Jänner 2016, 07:57
4 Postings

Auf der Welt gibt es heute tausende Vogelarten. Aber bei weitem nicht alle Vögel können fliegen

Frage: Wie viele Vögel gibt es?

Antwort: Heute gibt es auf der ganzen Welt in etwa 10.000 Vogelarten.

Die ersten Vögel sind vor mehr als 150 Millionen Jahren auf der Erde erschienen. Sie entwickelten sich aus den Sauriern und sahen zuerst auch aus wie fliegende Echsen. Sie hatten zwar schon Federn, aber noch scharfe Zähne im Maul. Als Urvogel gilt der Archaeopteryx. Er war etwa so groß wie ein Huhn und bewegte sich noch etwas ungeschickt in der Luft.

Frage: Leben alle Vögel in der Luft?

Antwort: Nein, einige können gar nicht fliegen. Die Pinguine zum Beispiel bewegen sich zwar im Wasser geschickt wie die Fische – auf dem Land watscheln sie unbeholfen dahin, und fliegen können sie gar nicht!

Frage: Warum können Pinguine nicht fliegen?

Antwort: Experten sagen, dass sie sich im Laufe der Zeit an ihren Lebensraum anpassten. Sie verwendeten ihre Flügel als Flossen anstatt zum Fliegen, deshalb verlernten sie es. Die Vorfahren der Pinguine konnten vermutlich noch fliegen.

Frage: Was ermöglicht Vögeln das Fliegen?

Antwort: Ihr besonders leichtes Skelett. Beim Menschen und vielen anderen Tieren sind Knochen mit Knochenmark gefüllt. Bei Vögeln sind die Knochen dagegen hohl und dadurch besonders leicht. Genau wie Flugzeuge haben Vögel außerdem eine besondere Körperform und eine besondere Flügelform, dank der sie in die Luft steigen können. (Lisa Breit, 19.1.2016)

Die STANDARD-Kinderuni findet in Kooperation mit Ö1 statt. Die letzte Ö1-Kinderuni am Sonntag widmete sich dem Thema "Was tut sich unter deinen Füßen?
Der Boden lebt.
" und ist bis kommenden Sonntag online nachzuhören. In der nächsten STANDARD-Kinderuni geht es um die Frage, ob Geld glücklich macht.

  • Pinguine können nicht fliegen.
    foto: dpa/stefan sauer

    Pinguine können nicht fliegen.

  • Artikelbild
Share if you care.