Salzburg Wohnbau will auch in Bayern bauen

15. Jänner 2016, 13:00
1 Posting

Ausweitung des Geschäftsgebiets auf die Region Laufen, Freilassung und Bad Reichenhall

Die Salzburg Wohnbau weitet ihr Geschäftsgebiet auf die Region zwischen Salzburg, Rosenheim, Kufstein und Innsbruck aus und wird damit künftig auch im benachbarten deutschen Bundesland Bayern Wohnungen bauen. "Wir wollen uns breiter aufstellen", erklärt Geschäftsführer Christian Struber in einer Aussendung.

"Der Masterplan des Landes Salzburg sieht zur Linderung der Wohnungsnot in der Stadt Salzburg vor, auch die stadtnahen Regionen jenseits der deutschen Grenze als Wohnraum für Salzburger zu nutzen. Das ist sinnvoll, denn in der Region Laufen, Freilassing und Bad Reichenhall stehen noch günstigere Wohnbauflächen zur Verfügung", meint Co-Geschäftsführer Roland Wernik. In Freilassing und Bayerisch Gmain hat die Salzburg Wohnbau demnach Wohnanlagen mit jeweils 20 bis 30 Einheiten in Vorbereitung.

In Innsbruck befindet sich ein Studentenheim mit 85 Wohnplätzen in der Bewilligungsphase, weitere Wohnbau-Projekte in St. Johann in Tirol und Erpfendorf, einem Ortsteil von Kirchdorf in Tirol, sind in Planung.

2015 wurden 314 Wohnungen übergeben

2015 wurden von der Salzburg Wohnbau mit einer Bausumme von 68,2 Millionen Euro insgesamt 314 Wohnungen in der Stadt Salzburg, im Flachgau, Tennengau, Pongau und im Pinzgau errichtet. Zusätzlich erfolgte im vergangenen Jahr der Baustart für weitere neun Projekte mit mehr als 250 Wohnungen. In die Sanierung bestehender Wohnanlagen flossen 2015 über sechs Millionen Euro.

2016 sollen unter anderem die Wohnanlagen "Neues Ufer" in Hallein (56 Miet-, Mietkauf- u. Eigentumswohnungen), "Noppinger" in Oberndorf (29 Eigentumswohnungen) und "Wohnen am Mühlleitenweg" in Bruck a.d. Glocknerstraße (14 Eigentumswohnungen) fertig gestellt werden. Im Winter 2016 soll der Baustart für die Wohnanlage "Wohnen an der Glan" auf dem Gelände der ehemaligen Rauchmühle in der Stadt Salzburg (150 Mietwohnungen) erfolgen. Die Bauarbeiten an der Wohnanlage "Freiraum Gneis" auf den Bärgründen in der Stadt Salzburg (101 Miet- und Mietkaufwohnungen) werden im Herbst 2017 abgeschlossen sein.

An Kommunalbauprojekte realisiert die Salzburg Wohnbau derzeit ein Laborgebäude im Stadtteil Itzling um 13 Millionen Euro, ein Mehrzweckgebäude für Feuerwehr und Rotes Kreuz in St. Michael im Lungau (rd. 1,5 Mio. Euro) und das Schulzentrum Radstadt (18 Millionen Euro). (red, 15.1.2016)

  • Die beiden Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau, Christian Struber (li.) und Roland Wernik, mit einer Visualisierung der neuen Wohnanlage "Noppinger" in Oberndorf, wo 29 Eigentumswohnungen entstehen.
    foto: salzburg wohnbau/neumayr

    Die beiden Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau, Christian Struber (li.) und Roland Wernik, mit einer Visualisierung der neuen Wohnanlage "Noppinger" in Oberndorf, wo 29 Eigentumswohnungen entstehen.

Share if you care.