Russland und Syrien flogen erstmals gemeinsam Kampfeinsatz gegen IS

15. Jänner 2016, 13:03
53 Postings

Die beiden russischen Bomber seien von zwei syrischen Kampfjets abgesichert worden.

Moskau – Russland und Syrien haben erstmals einen gemeinsamen Kampfeinsatz gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) geflogen. Ein Angriff russischer Jets vom Typ Suchoi Su-25 sei von MiG-29-Jägern der syrischen Luftwaffe unterstützt worden, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Freitag mit.

Demnach wurden die beiden russischen Bomber während des Einsatzes am Donnerstag von zwei syrischen Kampfjets abgesichert. Zuvor hatten syrische Piloten die russische Basis Hamaimim besucht, um den Einsatz zu koordinieren. Moskau ist ein enger Partner des Regimes in Damaskus und fliegt seit Ende September Luftangriffe im Bürgerkriegsland Syrien.

Humanitäre Hilfe

Die russische Armee soll in Syrien auch humanitäre Hilfe leisten. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums erklärte am Freitag im Fernsehen, dies sei als zusätzliche Aufgabe der Streitkräfte festgeschrieben worden. Die Luftwaffe habe 22 Tonnen Hilfsgüter in die Region um Deir ez-Zor gebracht.

In dem seit fast fünf Jahren anhaltenden Bürgerkrieg ist das Schicksal der Bevölkerung zuletzt stärker in den Blickpunkt gerückt. In dieser Woche erreichten zum ersten Mal seit Monaten Hilfskonvois hungernde Menschen in der belagerten Stadt Madaya. Am Freitag erklärte ein Sprecher der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die syrische Regierung habe dort ein Impfprogramm genehmigt. (APA, 15.01.2016)

Share if you care.