Best 2015: Opel, Toyota und BMW

    Ansichtssache15. Jänner 2016, 11:58
    6 Postings

    Das Standard-Automobil-Team kürt jährlich die persönlichen Autos des Jahres. Politische Korrektheit ist kein Auswahlkriterium, man muss das Auto allerdings selbst gefahren sein

    Es muss hier auch eine Stimme der Vernunft geben, selbst wenn man es damit unter Liebhabern und Puristen schwerhat, noch ernst genommen zu werden: Opel Astra, dein Auto des Jahres? Hä, hä, hä! Ja was denn sonst? Den abgehobenen Luxusschlitten auf den glänzenden Lack hereinzufallen, ist nun wirklich nicht schwierig, vielleicht ein Privileg der Jungen. Aber wenn man eh schon alles durchhat?

    Bild 1 von 3
    foto: opel

    Schau dir doch so einen Astra einmal an: Er ist ein Riesensprung vorwärts für die Rüsselsheimer. Er ist ein leichtfüßiger sparsamer komfortabler familientauglicher Kompaktwagen, der ein Maximum an Anforderungen gleichzeitig zu erfüllen imstande ist. Und man kann ihn, wenn man fleißig ist und mit Geld umgehen kann, auch noch von seinem Nettogehalt kaufen, ohne Bilanztricks oder ohne gleich bankrottzugehen. Und er ist modern: elektronisch so weit aufgerüstet, dass man alles versteht, dass alles funktioniert und dass man es noch immer bezahlen kann. Und Super-LED-Scheinwerfer gibt es auch als sogenanntes Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse.

    Nachlese:

    Opel Astra: Wie aus dem Ei gepellt

    weiter ›
    Share if you care.