Best 2015: Ferrari, AMG und Land Rover

Ansichtssache15. Jänner 2016, 11:57
9 Postings

Keine Frage: Mit vollen Hosen ist gut stinken. Wenn man für ein Auto 292.000 Euro (das ist der Preis, der in Österreich fällig wird) hinlegt, kann man auch erwarten, dass es nicht nur fährt. Dann kann man erwarten, dass es atemberaubend fährt und auch so aussieht. Das ist beim Ferrari 488 Spider der Fall. Ohne Übertreibung. Es ist beeindruckend, mit welcher Perfektion man bei Ferrari Fahrzeuge entwirft und umsetzt.

Bild 1 von 3
foto: ferrari

Manch einer rümpft bei Ferrari die Nase: sauteure Angeberautos, die zu laut und zu schnell sind und irgendwie aus der Zeit gefallen scheinen. Tatsache ist, dass man nirgendwo mit einer solchen Hingabe und technischen Präzision Sportwagen baut wie bei Ferrari. Verblüffend ist, wie alltagstauglich die Autos mittlerweile sind. Der 488 GTS ist ein offener Sportwagen mit einem Achtzylindermotor, der 670 PS leistet. Der Wagen funktioniert auf der Rennstrecke ebenso wie im Stadtverkehr, man genauso gut einkaufen fahren, wenn man denn für seine Sackerln noch einen Platz im Kofferraum fände. Wenn Geld und Vernunft keine Rolle spielten, und diese Annahme leisten wir uns an dieser Stelle, dann fährt der 488 auf den ersten Platz dieser sehr persönlichen Wertung.

Nachlese:

Ferrari 488 Spider: Der letzte Tag im Sommer

weiter ›
Share if you care.