Vier Kinder in der Ägäis ums Leben gekommen

15. Jänner 2016, 14:33
posten

20 Menschen konnten aus den Fluten gerettet werden

Athen – Bei zwei Bootsunglücken sind in der Ägäis insgesamt vier Flüchtlingskinder ums Leben gekommen. Drei Kinder starben vor der Insel Agathonisi. Freiwillige Helfer konnten 20 Menschen vor dieser Insel aus den Fluten retten. Ein anderes Flüchtlingskind ertrank vor der Küste der kleinen Insel Farmakonisi, wie die Küstenwache mitteilte. Die Beamten konnten dort 40 Menschen retten.

Die Flüchtlinge hatten nach Angaben der Küstenwache in beiden Fällen versucht, von der Türkei zu den beiden griechischen Inseln überzusetzen. Seit Jahresbeginn sind nach Angaben des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR 58 Menschen im Mittelmeer ums Leben gekommen oder sie werden vermisst. (APA, 15.1.2016)

Share if you care.