Oberösterreich: Junge Bauernbündler treten zurück

14. Jänner 2016, 14:50
45 Postings

Obmann der Jungbauern: "Zusammenarbeit funktioniert nicht"

Linz – Im oberösterreichischen Bauernbund der ÖVP wirbelt es: Präsidiumsmitglieder der Jungbauernschaft wollen laut einer an Medien verschickten Mitteilung zurücktreten. Der Obmann des Bauernbundes, Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, zeigte sich in einer Reaktion am Donnerstag "überrascht".

Der Obmann der Jungbauern, Johannes Huemer, erklärte, die Spitze der Organisation sei geschlossen zurückgetreten, weil die Zusammenarbeit mit der Bauernbund-Führung nicht mehr funktioniere. Hiegelsberger und Bauernbund-Direktorin Maria Sauer hätten Zusagen und Vereinbarungen nicht eingehalten. Vermisst werde zudem ein fairer und respektvoller Umgang miteinander, auch von Budgetproblemen ist die Rede.

Bauernbund-Chef "überrascht"

Hiegelsberger liegt nach eigenen Angaben kein offizielles Schreiben, sondern nur eine Pressemitteilung vor. Es seien keine Vorzeichen für einen so schwerwiegenden Schritt erkennbar gewesen. Die Vorgangsweise sei bedauerlich. Er will das Präsidium der Jungbauernschaft in der kommenden Woche zu einer Aussprache einladen. "Von der Führungsebene des oberösterreichischen Bauernbundes gab es und gibt es jedenfalls immer volle Unterstützung für die Jungbauern", erklärte Hiegelsberger. Das beweise unter anderem das ausgezeichnete Abschneiden der Jungbauern-Kandidaten bei der vergangenen Landtagswahl. (APA, 14.1.2016)

Share if you care.