Transfersperre für Real und Atlético Madrid

14. Jänner 2016, 14:17
254 Postings

Keine Spielerverpflichtungen in nächsten zwei Wechselperioden wegen Verstößen gegen die Transferbestimmungen

Frankfurt/Main – Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbands hat Real und Atlético Madrid mit einem Transferverbot für die kommenden beiden Wechselperioden und somit für ein Jahr belegt. Grund für die drastischen Strafen sind laut Fifa mehrere Verstöße gegen die Transferbestimmungen bei minderjährigen Spielern.

Transferfenster noch offen

Das Verbot bezieht sich auf den gesamten Verein – ausgenommen die Beach-, Futsal- und Frauen-Abteilungen –, beinhaltet jedoch nicht die Abgabe von Spielern. Zudem müssen beide Vereine Geldstrafen von umgerechnet 825.000 (Atlético) beziehungsweise 330.000 Euro (Real) zahlen. Während des aktuellen Transferfensters, das in Spanien am 1. Februar um 23.59 Uhr schließt, dürfen sie aber noch Spieler verpflichten.

"Die Fifa setzt sich für die Rechte der Spieler unter 18 Jahren ein, ganz egal ob sie weiblich oder männlich, Amateure oder Profis sind", hieß es in der Mitteilung. "Die Rechte müssen weiter geschützt werden."

Real-Vergehen seit 2005 geahndet

Der Verband ahndete mit seinen Sanktionen Reals Vergehen zwischen 2005 und 2014, Atlético wurde für Verstöße in den Jahren 2007 bis 2014 sanktioniert. Den Strafen waren Ermittlungen des Transfer Matching System (TMS) und der Disziplinarkommission vorausgegangen.

Die Fifa beruft sich auf Artikel 19 des Reglements bezüglich Status und Transfer von Spielern. Demnach darf ein Spieler international nur dann transferiert werden, wenn er mindestens 18 Jahre alt ist. Der Artikel sieht nur drei Ausnahmen vor, die alle erst nach Prüfung bewilligt werden können.

FC Barcelona aus dem Schneider

Bereits im April 2014 hatte die Fifa wegen ähnlicher Vergehen hart durchgegriffen und den FC Barcelona mit einem Transferverbot für zwei Perioden belegt. Nach Ablauf der Sperre am 1. Jänner meldeten die Katalanen unlängst auf einen Schlag 77 Neuzugänge beim spanischen Verband an (sid, 14.1.2016)

  • Real-Coach Zinedine Zidane muss ein Jahr lang mit dem vorhandenen Spielerpersonal auskommen. Bis zum Ende dieser Transferperiode bleibt allerdings noch Zeit für den einen oder anderen Einkauf.
    foto: afp/ gerard julien

    Real-Coach Zinedine Zidane muss ein Jahr lang mit dem vorhandenen Spielerpersonal auskommen. Bis zum Ende dieser Transferperiode bleibt allerdings noch Zeit für den einen oder anderen Einkauf.

Share if you care.