Fahndungsfoto zu hässlich: Verdächtiger schickt Polizei Selfie

14. Jänner 2016, 11:03
11 Postings

Mann hatte Gerichtstermin platzen lassen und war deshalb mit "hässlichem Foto" zur Fahndung ausgeschrieben

Eine kuriose Geschichte aus den USA amüsiert momentan das Netz. Die Zutaten: Ein hässliches Fahndungsfoto, ein Selfie und eine Festnahme. Anfang Jänner hatten Behörden aus Ohio den 45-jährigen Verdächtigen Donald Pugh zur Fahndung ausgeschrieben, weil er einen Gerichtstermin verpasst hatte. Mit der Auswahl des Bildes war Pugh allerdings alles andere als zufrieden. Deshalb übermittelte er ein frischgeschossenes Selfie an die Polizei.

How’s this photo Donald Pugh? On January 6th, the Lima Police Department in Ohio, posted a photo of Donald “Chip” Pugh...

Posted by Escambia County Sheriff's Office on Tuesday, January 12, 2016

Anonymer Tipp

Und siehe da: Wenige Tage später wurde Pugh in Florida verhaftet. Ein anonymer Tipp soll zur Festnahme geführt haben. Es könne gut sein, dass der Verdächtige mit seinem Selfie dafür gesorgt hat, besser erkennbar zu sein, so ein Polizist auf der Facebook-Seite der Behörde. Der Sheriff von Lima, Ohio, bedankte sich bei der "Kraft der sozialen Medien", die zur Festnahme beigetragen haben. (red, 14.1.2016)

Link

Reuters

  • Das neue Foto (links dürfte Pugh) noch besser als sein Selfie gefallen (rechts)
    foto: escambia county sheriffs department

    Das neue Foto (links dürfte Pugh) noch besser als sein Selfie gefallen (rechts)

  • Dieses Fahndungsfoto wollte Pugh loswerden
    foto: lima county sheriffs department

    Dieses Fahndungsfoto wollte Pugh loswerden

Share if you care.