Bettenauslastung 2014/15 leicht über Vorsaison

14. Jänner 2016, 10:57
posten

Bettenbestand im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert – Auslastung im Winter höher

Wien – Die Auslastung in Österreichs Beherbergungsbetrieben ist 2014/15 gegenüber der Vorsaison leicht gestiegen. Im Winter 2014/15 lag sie bei 35,1 Prozent, das ist um 0,6 Prozentpunkte mehr als im Winter zuvor. Jene im Sommer 2015 war mit 33,2 Prozent um 1,0 Prozentpunkte höher als noch im Sommer 2014. Der Bettenbestand blieb im Vergleich zur Vorsaison nahezu unverändert (+0,1 Prozent).

Im Winter 2014/15 lag die Auslastung um 1,9 Prozentpunkte über jener des Sommers 2015, wie aus einer von der Statistik Austria am Donnerstag veröffentlichten Studie hervorgeht. Im Zeitraum von November 2014 bis Oktober 2015 waren 50,9 Prozent der rund 1,10 Millionen Betten in Tirol (348.566) und Salzburg (212.853) zu finden. Die höchsten Zuwächse waren in Wien (+5,3 Prozent) zu beobachten. Leichte Rückgänge gab es im Burgenland (-1,5 Prozent) und in Vorarlberg (-1,2 Prozent). Die Auslastung war in 5- und 4-Stern Betrieben am höchsten.

Die Zahl der privaten Betriebe (43.600) war deutlich höher als jene der gewerblichen Betriebe (20.300), dennoch boten Gewerbebetriebe 72,7 Prozent der Betten an. Nur 13,8 Prozent der Nächtigungen entfielen auf Privatquartiere. Die höchsten Bettenauslastungen wurden in Wien festgestellt (Winter: 47,0 Prozent, Sommer: 62,6 Prozent), gefolgt von Tirol (Winter: 41,6 Prozent, Sommer: 30,5 Prozent). Je 1.000 Einwohner gibt es in Tirol die meisten Betten. Auf Gemeindeebene waren die größten Bettenanbieter Wien, Saalbach-Hinterglemm, Sölden und Salzburg. (APA, 14.1.2016)

Share if you care.