Giovanni di Lorenzo: "Medienjournalisten sind sowas wie der Urologe und Gynäkologe"

14. Jänner 2016, 09:09
posten

"Zeit"-Chefredakteur im Übermedien.de-Interview: "Vieles von dem, was wir im Medienjournalismus beschreiben, interessiert in Wahrheit nur Journalisten"

Berlin – Am Mittwoch ist die neue Website von Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz gestartet, Übermedien.de will "kontinuierliche, vielfältige, tollere" Medienkritik bieten.

Zum Start ging auch ein Interview von Niggemeier mit "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo online. "Medienjournalisten sind für unsere Branche sowas wie der Urologe und Gynäkologe. Niemand kommt uns sonst so nahe. Natürlich ist da ein Gefühl der Beklommenheit", sagt di Lorenzo dort. "Und ich glaube, vieles von dem, was wir im Medienjournalismus beschreiben, interessiert in Wahrheit nur Journalisten."

>>> Weiterlesen auf Übermedien.de: "Wo ich lautstarke Medienjournalisten erwarte, höre ich ohrenbetäubendes Schweigen". (red, 14.1.2016)

Zum Thema

Stefan Niggemeier mit neuer Website übermedien.de – Seite will Abonnements für 3,99 Euro im Monat anbieten

Share if you care.