Rathausplatz begibt sich auf Glatteis

13. Jänner 2016, 16:49
70 Postings

Am 21. Jänner eröffnet der "Wiener Eistraum". Das Areal wurde auf 8.000 Quadratmeter vergrößert

Wien – Der Schnee auf Wiens Straßen ist längst wieder geschmolzen. Winterliches Flair soll es in der Bundeshauptstadt dennoch bald wieder geben. Spätestens, wenn der Eislaufplatz auf dem Rathausplatz seinen Betrieb aufnimmt. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den "Wiener Eistraum", ab 21. Jänner können Besucherinnen und Besucher dann die Eislaufschuhe anschnallen. An diesem Abend wird das Eislaufareal von Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) eröffnet.

foto: matthias cremer
Derzeit noch Plastik, bald schon Eis. Bis 21. Jänner ist noch Zeit, um den Rathausplatz in einen Eislaufplatz zu verwandeln. Die Besucher haben dann eineinhalb Monate die Gelegenheit, dem Eislaufvergnügen zu frönen.

Dort, wo bis vor wenigen Wochen noch die Standln des Christkindlmarkts aufgebaut waren, und im Park nebenan wird derzeit an der heuer 8.000 Quadratmeter großen Eisfläche gearbeitet. Der Eislaufplatz ist um 1.000 Quadratmeter vergrößert worden und damit so groß wie nie zuvor. So teuer wie nie zuvor werden auch die Tickets sein. Wiener Schulen, Kindergärten und Horte haben untertags zwar freien Eintritt. Ansonsten zahlen Erwachsene 7,50 Euro, Kinder 5,50.

Dafür bekommt man laut Veranstalter Stadt Wien Marketing einiges geboten. Eines der Highlights wird der alljährliche "Traumpfad" durch den Park sein, der wegen der Vergrößerung eine leicht adaptierte Streckenführung hat. Die Almhütte wird auf drei Ebenen vergrößert und mit einer zusätzlichen Terrasse ausgestattet. Im Vorjahr besuchten rund 700.000 Menschen den Eistraum am Rathausplatz. Geöffnet hat er bis 6. März täglich von 9 bis 22 Uhr. (rwh, 13.1.2016)

Share if you care.