Google Street View: Mit Mini-Autos durchs "Miniatur-Wunderland"

13. Jänner 2016, 15:32
19 Postings

Kartendienst bietet virtuelle Tour durch Hamburger Ausstellung mit der weltweit größten Modelleisenbahn

Mit seinen bekannten Autos hat der Kartendienst Google Street View bereits zahlreiche Städte der Welt erschlossen. Mit Kamera-Rucksäcken und Unterwasser-Aufnahmegeräten ermöglichte man auch schon virtuelle Besuche an zahlreichen ungewöhntlichen Orten – von österreichischen Fußballstadien bis ins Great Barrier Reef.

Nun hat man ein weiteres Partnerprojekt verwirklicht. Dem Ausflugskatalog von Street View gesellt sich nun das "Miniatur-Wunderland" in Hamburg hinzu.

google deutschland

Mini-Kameraauto fährt durch Knuffingen

Angesiedelt in der Speicherstadt werden dort auf über 1.300 Quadrametern Modellfläche verschiedene echte und fiktionale Orte abgebildet. Vom Schweizer Alpenpanorama nebst "DJ Bobo"-Konzert bis zum Grand Canyon reicht die Auswahl an Miniatur-Sehenswürdigkeiten entlang der größten Modelleisenbahn der Welt. 900 Züge verkehren tagtäglich auf ihren Schienen, 9.000 Autos und mehr als 200.000 Figuren bevölkern die Straßen.

Bei der Umsetzung des Street View-Erlebnisses im künstlichen Mikrokosmos begab sich Google mitunter auf originelle Abwege. Für Straßentouren baute man eigens ein kleines Kameraauto, das etwa durch die mitteldeutsche Modellstadt Knuffingen fuhr. Besucher des Miniatur-Wunderlands können das Google-Fahrzeug bei der Ausstellung entdecken, wo es weiterhin am Verkehrsgeschehen teil nimmt. (gpi, 13.01.2015)

Share if you care.