Zeitungskiosk read.it startet in Österreich mit Spotify-Modell

13. Jänner 2016, 15:06
posten

Magazine und Zeitungen gibt es über eine App im Premium-Modell oder als Gratisversion mit Werbung

Wien – Mit read.it plant ein weiterer digitaler Zeitungskiosk den Start in Österreich. Für den deutschen Pressegroßhändler PVG, der hinter der App steht, ist Österreich das allererste Land, in dem read.it verfügbar sein wird. Offizieller Startschuss ist der 27. Jänner, für den Tag ist auch eine Pressekonferenz angesetzt. In den App-Stores von Google und Apple ist read.it aber bereits verfügbar.

Bei read.it werden nicht nur österreichische Magazine und Tageszeitungen angeboten, sondern zum Teil auch Printtitel aus Deutschland. Im Gegensatz zu Blendle, wo einzelne Artikel verkauft werden, und dem Austria Kiosk der APA, im dem ganze Titel angeboten werden, setzt PVG bei read.it auf ein Flatrate-Modell, bei dem alle Titel als pdf-Versionen verfügbar sind.

Nach dem Prinzip des Musik-Streamingdienstes Spotify soll es eine durch Werbung finanzierte Gratis-Variante sowie ein Premium-Modell geben. (APA, red, 13.1.2016)

Share if you care.