"Familie Trapp"-Star Ruth Leuwerik gestorben

12. Jänner 2016, 17:27
18 Postings

Wurde mit starken Frauenrollen in den 50er-Jahren zum Vorbild einer Generation

München – "Die Trapp-Familie" ist einer der bekanntesten Heimatfilme der 50er-Jahre: Ruth Leuwerik war der Star darin. Für das Kinopublikum der Nachkriegsjahre und Wirtschaftswunderzeit war Ruth Leuwerik der Inbegriff der "idealen Frau": Selbstbewusst, eigenständig und voller Herzenswärme waren die Charaktere, mit denen sie im Kino zu sehen war. Die Film- und Theaterschauspielerin wurde in den 50er-Jahren zum Vorbild einer Generation. Nun ist die Schauspielerin im Alter von 91 Jahren gestorben.

Erfolg als abtrünnige Nonne

Geboren wurde Leuwerik 1924 in Essen als Tochter eines Kaufmanns. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie dienstverpflichtet als Fräserin, danach arbeitete sie als Stenotypistin. Schon damals reizte sie das Schauspiel. Sie nahm Privatunterricht und erhielt 1947 ihr erstes Engagement.

Da begann sie ihre Karriere am Theater, 1953 gelang ihr der Durchbruch beim Film. Sie spielte in Komödien, Melodramen und Literaturverfilmungen mit – etwa in "Königliche Hoheit" oder "Die ideale Frau". In "Rosen im Herbst" war sie als Fontanes Ehebrecherin Effi Briest zu sehen.

Mit ihrem Filmpartner Dieter Borsche bildete Leuwerik in den 50ern ein Traumpaar des deutschsprachigen Kinos, wie auch Maria Schell und O. W. Fischer oder Romy Schneider und Karlheinz Böhm. Großen Erfolg hatte Leuwerik mit dem Kinofilm "Die Trapp-Familie" über eine junge Nonne, die sich um die Kinder eines verwitweten Barons kümmert.

Imagewechsel misslang

Leuwerik interessierte sich jedoch nicht nur für die heitere Seite des Films, sondern auch für gebrochene Charaktere, für die dunklen Seiten von Figuren. Doch ein Imagewechsel gelang ihr im Film nicht mehr. In den 60er-Jahren zog sich Leuwerik mehr und mehr zurück.

Man sah sie noch in einigen Produktionen. Auch im Fernsehen, etwa in der Krimireihe "Derrick" und 1979 als Konsulin in der Serie "Die Buddenbrooks" nach Thomas Mann war sie zu sehen. Doch der "Neue Deutsche Film" konnte mit dem Star der 50er-Jahre wenig anfangen – und vielleicht auch umgekehrt.

Dreimal war Leuwerik verheiratet: mit dem Schauspieler Herbert Fleischmann, dem Sänger Dietrich Fischer-Dieskau und mit einem Arzt. Sie liebte Bücher und Antiquitäten, zuletzt lebte sie zurückgezogen in München. Selbst zu ihrem 90. Geburtstag im Jahr 2014 hatte sie keine große Feier geplant. Stattdessen kommentierte sie den Tag staunend: "In dem hohen Alter ist es ein Wunder, dass ich noch da bin." (APA, red, 12.1.2016)

  • Ruth Leuwerik ist 91-jährig gestorben.
    foto: dpa

    Ruth Leuwerik ist 91-jährig gestorben.

Share if you care.