"World War Z"-Fortsetzung kommt Regisseur abhanden

12. Jänner 2016, 12:24
posten

Juan Antonio Bayona steigt wenige Monate vor Drehstart wegen Terminkollisionen aus

Hollywood – Wenige Monate vor dem geplanten Drehstart im Sommer ist der Fortsetzung des Zombiestreifens "World War Z" mit Brad Pitt der Regisseur abhandengekommen. Der Spanier Juan Antonio Bayona ("The Impossible") könne die Aufgabe aus Zeitgründen nicht mehr wahrnehmen. Das berichtet das Filmportal "Deadline" in Berufung auf das Filmstudio Paramount, das an einem Kinostart im Juni 2017 festhält.

Wer für Bayona einspringen soll, ist noch nicht bekannt. Der 40-Jährige hat gerade erst den Horrorfilm "A Monster Calls" mit Liam Neeson, Sigourney Weaver und Felicity Jones abgedreht, der im Oktober in die Kinos kommen soll. Nach seinem Ausstieg bei "World War Z 2" könnte er die noch offene Stelle als Regisseur von "Jurassic World 2" übernehmen, wie "Deadline" spekuliert.

Probleme schon 2013

"World War Z" mit Brad Pitt als UN-Mitarbeiter, der gegen Horden von Zombies ankämpft, hat 2013 weltweit mehr als 540 Millionen Dollar eingespielt. Regie führte damals der deutsch-schweizerische Regisseur Marc Forster, der eine Trilogie geplant hatte. Diese Pläne wurden aber wegen Problemen und einer Kostenexplosion bei den Dreharbeiten verworfen. Forster hatte das Ende neu drehen müssen, der Start verzögerte sich um ein halbes Jahr. Die Fortsetzung soll nun ohne ihn, dafür erneut mit Pitt in der Hauptrolle realisiert werden. (APA, 12.1.2016)

Share if you care.