Unbezahlter Microsoft-Praktikant entwickelte Kultspiel "Solitaire" für Windows

12. Jänner 2016, 10:22
131 Postings

Wes Cherry gibt Einblick in die Entstehungsgeschichte des beliebten Computerspiels

Die auf dem Betriebssystem Windows vorinstallierte Version des populären Kartenspiels "Solitaire" stammt ursprünglich von einem ehemaligen Microsoft-Praktikanten und wurde ohne finanzielle Gegenleistung seitens des Konzerns programmiert.

Letzteres bestätigte Entwickler Wes Cherry kürzlich in einem Reddit-Eintrag und gab im Zuge dessen Einblick in die Entstehungsgeschichte.

Das Mac-Spiel für Windows

"Ich habe es für Windows 2.1 in meiner Freizeit geschrieben, während ich im Sommer 1988 Praktikant bei Microsoft war", schreibt Cherry. "Anstelle für die College-Abschlussprüfungen zu lernen, habe ich ein ähnliches 'Solitaire'-Spiel auf dem Mac gespielt und wünschte mir eine eigene Version für Windows."

An der Programmierung selbst sei wenig besonders, das "einzig interessante" sei, dass es ihm gelungen ist, das Ziehen der Karten mit der Maus flüssig darzustellen. Objektorientierte Programmierung sei damals noch eher neu gewesen und es gab auch noch keinen C++-Compiler für Windows.

Vom Programmieren zum Brauen

"Ein Program-Manager des Windows-Teams sah (das Spiel) und entschied, es in Windows 3.0 zu integrieren", erzählt Cherry weiter. "Es wurde klargestellt, dass sie mich abgesehen von einem IBM XT-Computer, den sie mir für die Fehlerbereinigung während des Schuljahres zur Verfügung stellten, nicht dafür bezahlen würden – ich war damals absolut einverstanden damit und bin es auch heute noch."

Dass er für eines der populärsten Computerspiele aller Zeiten kein Geld gesehen hat, ärgert den heutigen Cider-Hersteller nicht. Danach habe er eine Version von "Pipe Dream" für Windows geschrieben und "einige tausend Dollar" erhalten. "Ich programmiere heute nicht mehr viel, nur ein wenig C/C++ – meistens für Steuerungssoftware für diverse Cider-Herstellungshardware."

Ein paar Cent

Hin und wieder komme noch die Frage nach Tantiemen für sein "Solitaire" auf und hin und wieder hätten ihm Leute zum Spaß einen Penny per Post geschickt. "Ich glaube, ich bin jetzt bei 8 Cent", schreibt Cherry.

Für Microsoft war "Solitaire" hingegen von größerer Bedeutung, als anfangs vielleicht angenommen. Für den Konzern war es ein wichtiger Baustein darin, den Nutzern das Prinzip der Maussteuerung und des Drag&Drop beizubringen. Am 18. Mai 2015 feierte das Unternehmen den 25. Geburtstag des Windows-Spiels, das in einer aktuellen Fassung auch auf Windows 10 noch ausgeliefert wird – nun allerdings werbefinanziert. (zw, 12.1.2016)

Quelle

Reddit

  • Spielen Sie heute noch "Solitaire" auf Ihrem Windows-PC?
    foto: solitaire

    Spielen Sie heute noch "Solitaire" auf Ihrem Windows-PC?

Share if you care.