Eine Tote bei Wohnhausbrand in Favoriten

12. Jänner 2016, 08:59
4 Postings

Rund 40 Personen über verrauchtes Stiegenhaus in Sicherheit gebracht

Wien – Bei einem Zimmerbrand in der Laxenburger Straße 94 in Wien-Favoriten ist in der Nacht auf Dienstag eine 60-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Feuerwehr hatte sie aus der brennenden Wohnung geborgen, sie starb aber noch an der Unglücksstelle. Weitere 40 Personen wurden mit Fluchtfiltermasken über das stark verrauchte Stiegenhaus ins Freie gebracht, fünf erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Die Feuerwehr war gegen 0.15 Uhr alarmiert worden und mit sechs Fahrzeugen ausgerückt. Im ersten Stock der ersten Stiege lag ein Mann vor der Tür der brennenden Wohnung. Er wurde vom Atemschutztrupp ins Erdgeschoß gebracht und mit Sauerstoff versorgt, so Gerald Schimpf, Sprecher der Berufsfeuerwehr. Dort berichtete er, dass sich noch jemand in der Wohnung befand, doch für die Frau kam die Hilfe zu spät.

Da der Rauch über das Stiegenhaus in die oberen Stockwerke gezogen war, wurden die anderen Mieter in Sicherheit gebracht. Zwei Männer (36 und 57) sowie drei Frauen im Alter von 43, 45 sowie 48 Jahren wurden von der Berufsrettung wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt und ins Spital eingeliefert. Lebensgefahr bestand aber nicht. Rund 40 Menschen wurden aufgrund der tiefen Temperaturen von zwei Grad Celsius im Katastrophenzug der Berufsrettung versorgt. Diese war mit insgesamt zehn Fahrzeugen, rund 20 Sanitätern sowie einem Notarzt im Einsatz. (APA, 12.1.2016)

Share if you care.