Tesla-Chef fürchtet sich nicht vor Apples E-Auto

12. Jänner 2016, 08:51
88 Postings

Für Elon Musk ist vollkommen klar, dass Apple am E-Auto arbeitet: So etwas zu verbergen sei kaum möglich

Wien – Wird es ein E-Auto vom IT-Konzern Apple geben oder nicht? Diese Frage wurde schon häuft gestellt. Für Tesla-Chef Elon Musk ist sie bereits beantwortet. Im Interview mit BBC erklärt Musk die Sache zum offenen Geheimnis.

Natürlich werde Apple ein E-Auto bauen, so der Gründer der E-Auto-Schmiede. Angst habe er vor dieser Konkurrenz selbstverständlich nicht. Es sei kompliziert, so etwas zu verbergen, wenn man mehr als 1.000 Ingenieure anwerbe, das Auto zu bauen, sagte Musk. In einem Interview mit dem Handelsblatt hatte Musk im Vorjahr etwas süffisant erklärt, dass Apple die Mitarbeiter anstelle, die bei Tesla gescheitert seien.

Apple soll ja – mittlerweile mehr vor, als hinter den Kulissen – an einem eigenen, selbstfahrenden Auto arbeiten. Experten rechnen damit, dass ein solches Produkt schon 2019 oder 2020 auf den Markt kommen könnte. Der Konzern steht selbstverständlich – und sicher nicht zu seinem Unglück – unter strenger Beobachtung der Apple-Jüngerschaft. Mittlerweile hat sich der Konzern auch die passenden Domains gesichert, die da wären: apple.car, apple.cars and apple.auto.

Der Autozulieferer Continental hat sich offen für eine Kooperation mit dem IT-Konzern Apple beim Bau von Autos gezeigt. "Wenn Apple ein Auto bauen würde, hätten wir selbstverständlich Interesse daran, mit ihnen zu arbeiten", sagte Conti-Chef Elmar Degenhart der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). (red, 12.1.2015)

Share if you care.